weather-image
24°

Neue Fahrzeuge geweiht

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Im Rahmen einer Feierstunde auf dem Tenglinger Dorfplatz weihte Pfarrer Walter Laakmann das Staffellöschfahrzeug (Bild) und das neue Mehrzweckfahrzeug. (Foto: Caruso)

Taching am See. Bei der Freiwilligen Feuerwehr Tengling wurden das neue Staffellöschfahrzeug 10/6 (StLF) und das neue Mehrzweckfahrzeug (MZF) geweiht. Diesen feierlichen Festakt im Herzen von Tengling umrahmte die Blaskapelle Tengling musikalisch.


Pfarrer Walter Laakmann hielt die Andacht im Freien. In seiner Ansprache lobte er besonders die Freiwilligkeit des Engagements, die die Freiwilligen Feuerwehren im Allgemeinen und die Tenglinger Wehr im Besonderen kennzeichne. »Sie haben den Auftrag, den Menschen zu helfen, freiwillig übernommen.« Im Anschluss spendete er den Fahrzeugen den kirchlichen Segen.

Anzeige

Bürgermeisterin Ursula Haas betonte, dass es für sie ein besonderer Tag sei, denn die Weihe von zwei Feuerwehrfahrzeugen komme im Leben einer Bürgermeisterin nicht alle Tage vor. Die Gemeinde brauche vorrangig Feuerwehrmänner und -frauen, die die oftmals schwierige und gefährliche Aufgabe der Feuerwehr ehrenamtlich übernehmen »Unsere Feuerwehrleute benötigen aber auch eine ordnungsgemäße Ausstattung, um überhaupt Hilfe leisten zu können.« Wichtig sei zudem, dass Feuerwehrfahrzeuge und Geräte den heutigen Anforderungen entsprechen. »Gerade im Bereich der Technischen Hilfeleistung ändern sich die Bedingungen ständig.« Die neuen Techniken zum Beispiel in Pkws verlangten auch angepasste Ausstattungen der Feuerwehrfahrzeuge. Mit der In-Dienst-Stellung der beiden neuen Fahrzeuge, trage die Gemeinde dieser Entwicklung Rechnung. »Wir haben mit dem Staffellöschfahrzeug und dem Mehrzweckfahrzeug hier in Tengling sowie mit dem Löschfahrzeug LF 10/6 und dem Gerätewagen in Taching ein ergänzendes und kein gleiches Konzept in der doch eher kleinen Gemeinde mit zwei Wehren.« Damit habe man die Schwerpunkte Technische Hilfeleistung und Löschen vorbildlich berücksichtigt. Mit diesem sich ergänzenden Konzept übernehme Tengling und Taching eine Vorreiterrolle, die in anderen Gemeinden Beachtung finde, sagte Haas. Sie bedankte sich bei allen Feuerwehrleuten für die unermüdliche Arbeit, die sie zum Wohle aller leisten. »Ich kann es gar nicht genug würdigen.« Es sei ihr bewusst, wie viel Zeit und Arbeit sie in Übungen, Fortbildungen, Lehrgänge und in die ständige Einsatzbereitschaft aufwenden.

Besonders bedankte sich die Bürgermeisterin bei Kommandant Erich Koller und seinem Stellvertreter Florian Reiter. Denn Koller und Reiter haben sich beim Beschaffungsprozess viele Gedanken gemacht und in Übereinstimmung mit der Feuerwehr Taching am See ein Fahrzeug-Konzept ausgearbeitet, das den beiden Feuerwehren eine gute Zusammenarbeit ermöglicht, das auch vom Gemeinderat positiv aufgenommen wurde, der den Auftrag für die Fahrzeugbeschaffungen vergab.

Kommandant Koller erinnerte in seinem Grußwort an den langen Weg der Beschaffung bis zur vor kurzem erfolgten Abnahme der Fahrzeuge durch Kreisbrandrat Hans Gnadl. Wie Koller sagte, habe sich die Feuerwehr aufgrund der Führerscheinprobleme für dieses Fahrzeugkonzept mit dem StLF (7,5 Tonnen) und dem MZF (3,5 Tonnen) entschieden, zumal sich dadurch auch die beiden örtlichen Wehren optimal ergänzten. »Die ersten Fahrten wurden schon gemacht und seit einer Woche sind die zwei Fahrzeuge einsatzbereit gemeldet«, freute sich Koller, der auch allen dankte, die die Feuerwehr Tengling materiell und finanziell unterstützt haben.

Im Anschluss an den Festakt bestand für Interessierte die Gelegenheit, die vom örtlichen Gartenbauverein liebevoll mit Blumengirlanden geschmückten, neuen Gefährte einmal genauer zu betrachten. Schließlich folgte der gemütliche Teil der Feier, der im Festzelt und im Feuerwehrhaus stattfand. ca