Neue Dachmarke: Strategischer Schritt von Wirtschaftsregion und Chiemgau Tourismus

Bildtext einblenden
© Landratsamt Traunstein: Das neue Dachmarkenkonzept „Chiemgau“: Mit Chiemgau Wirtschaft und Chiemgau Chiemsee zeigen sich die beiden Gesellschaften im neuen Chiemgau-Look. Weitere Untermarken, z.B. für regionale Produkte, Gemeinden und Unternehmen, werden derzeit noch final erarbeitet.

Traunstein – Synergien schaffen, Netzwerke nutzen: Unter diesem Leitgedanken arbeiten die Wirtschaftsförderungs GmbH des Landkreises Traunstein und der Chiemgau Tourismus bereits eng zusammen. Zukünftig präsentieren sich beide unter einer neuen gemeinsamen Marke, wie das Landratsamt in einer Presseerklärung mitteilte.


Nach dem Einzug ins Forum Chiemgau, dem ehemaligen Sparkassen-Gebäude am Stadtplatz in Traunstein, folgt nun als weiterer strategischer Schritt der einheitliche Auftritt beider Organisationen nach außen. Dies wurde nun einstimmig durch den Aufsichtsrat der Wirtschaftsförderung sowie durch den Vorstand des Chiemgau Tourismus beschlossen. Für Landrat Siegfried Walch, Vorsitzender beider Tochter-Gesellschaften des Land-kreises, ist der Beschluss ein weiterer Schritt für ein erfolgreiches Standortmarketing: »Für Regionen wird es immer wichtiger, die Bereiche Tourismusmarketing und Wirtschaftsförderung strategisch klug zu bündeln. Unter dem gemeinsamen Dach positionieren wir uns als attraktiver Zukunftsstandort. Von diesem gemeinsamen Weg profitieren beide Gesellschaften.«

Auch Stephan Semmelmayr, Geschäftsführer des Chiemgau Tourismus, freut sich über die neue Dachmarke: »Es bringt Vorteile für alle Seiten, im Tourismusmarketing die regionalen Unternehmen und Produkte mitzunehmen – und andersherum.«

Das sieht auch Birgit Seeholzer von der Wirtschaftsförderungs GmbH des Landkreises Traunstein so: »Für die Unternehmen in der Wirtschaftsregion Chiemgau ist es wichtig, exzellente Fachkräfte zu gewinnen. Das gelingt nur, wenn wir nicht nur innovatives Unternehmertum aus den verschiedensten Branchen, sondern auch die Attraktivität unseres Lebensraums vermitteln.«

fb/red

Mehr aus der Stadt Traunstein