weather-image
19°

Nach Mord in Traunreut: Polizei ermittelt Tatverdächtigen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Bildtext einblenden
Nach dem Mord an Richard G. sucht die Kriminalpolizei Personen, die etwas zu diesen beiden Schlüsselbunden sagen können.
Bildtext einblenden
Wem ist dieser Mann aufgefallen? Gegen ihn richtet sich ein konkreter Tatverdacht bezüglich des Mordes an einem 61-jährigen Rentner in Traunreut. (Fotos: Polizeipräsidium Oberbayern Süd)

Traunreut. Nach dem Mord an dem 61-jährigen Richard G. in Traunreut hat die Polizei nun einen Tatverdächtigen: Es handelt sich um einen 25 Jahre alten Mann, der nicht im Landkreis lebt, sich hier allerdings ab und zu aufgehalten hat. Genaueres könne aus ermittlungstechnischen Gründen noch nicht bekanntgegeben werden, so Polizeisprecher Frank Konrad vom Polizeipräsidium Oberbayern Süd. Der junge Mann befindet sich noch auf freiem Fuß, die Polizei hofft jedoch, durch Veröffentlichung der Bilder die entscheidenden Hinweise bzw. Zeugenaussagen zu bekommen.


Der Rentner war am 17. Mai tot im Bad seiner Wohnung am St.-Georgs-Platz in Traunreut aufgefunden worden (wir berichteten). Eine Nachbarin hatte die Polizei alarmiert, nachdem sie den 61-Jährigen mehrere Tage nicht mehr gesehen hat. Schnell stand damals fest, dass der 61-Mann ermordet worden war. Die Obduktion am Institut für Rechtsmedizin in München bestätigte diesen Verdacht.

Anzeige

Die Ermittlungsgruppe »Georg« der Kriminalpolizei Traunstein ermittelte den 25-Jährigen als »dringend tatverdächtig«, so Polizeisprecher Konrad. Er soll sich vor dem Tod des 61-Jährigen in dessen Wohnung aufgehalten haben. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde der Rentner am Nachmittag des 12. Mai zum letzten Mal lebend gesehen. Mittels Lichtbild und weiteren Fotos erhofft sich die Kripo nun die entscheidenden Hinweise:

Wer hat den jungen Mann am 12. oder 13. Mai in Traunstein oder Traunreut gesehen? Hat jemand den 25-Jährigen an den beiden oben genannten Tagen per Anhalter zwischen Traunreut und Traunstein mitgenommen? Wurde am Abend des 12. Mai oder der darauffolgenden Nacht im Bereich Traunreut, Matzing, Oderberg oder Aiging ein Fahrrad gestohlen und noch nicht bei der Polizei angezeigt?

Desweiteren sucht die Kriminalpolizei nach Zeugen, die Hinweise zu zwei Schlüsselbunden geben können. Wo und wann wurden sie verloren oder gestohlen? Zudem soll sich der Zeuge, der am 12. Juni mehrere abgelaufene EC-Karten, darunter auch eine des 61-jährigen Opfers, in den Briefkasten der Sparda-Bank in Traunstein geworfen hat, bei der Polizei melden.

Hinweise nehmen die Beamten der Kriminalpolizei in Traunstein unter der Telefonnummer 0861/9873-411 entgegen.