weather-image
23°

Nach den Kulturtagen ist vor den Kulturtagen

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Musik, Tanz, Theater oder auch Malerei – die Oberbayerischen Kultur- und Jugendkulturtage zeigten sich im Juli in all ihrer Vielfalt. Mit dabei war unter anderem auch der Projektchor »Insieme« beim Auftakt auf der großen Bühne am Traunsteiner Stadtplatz. Im kommenden Jahr sollen die Chiemgauer Kulturtage an den Erfolg der mehrtägigen Veranstaltung anknüpfen. (Foto: Archiv Wittenzellner)

Traunstein. Unter dem Titel der »Chiemgauer Kulturtage« wird der Landkreis Traunstein die Erfolgsgeschichte der Oberbayerischen Kultur- und Jugendkulturtage im kommenden Jahr fortführen. Rund 20 000 Besucher waren heuer im Juli von den über 100 Projekten mit rund 4700 Akteuren begeistert. Von 22. Mai bis 1. Juni wird nun ein Folgeprojekt im kleineren Rahmen stattfinden und damit die begonnene Zusammenarbeit unter den Mitwirkenden fördern und weiter ausbauen.


Bei einem ersten Informationsgespräch in den Räumen des Traunsteiner Bildungszentrums für Gesundheitsberufe nutzten die Vertreter mehrerer Organisationen die Möglichkeit, um nicht nur von ihren Erfahrungen im Juli zu erzählen, sondern auch erste Projekte für die Chiemgauer Kulturtage in die Wege zu leiten.

Anzeige

Einig waren sich die Teilnehmer des Informationsgesprächs, dass die Oberbayerischen Kulturtage sowohl von der Resonanz her wie auch von der Möglichkeit ihr jeweiliges Projekt vorzustellen, ein großer Erfolg waren. Und so waren von allen Seiten Kommentare wie »massive Bereicherung«, »war toll für uns«, »hat wunderbar gepasst« und viele ähnliche Aussagen zu hören.

Die Chiemgauer Kulturtage werden in Traunstein und Traunreut durchgeführt. Beide Städte hatten sich schon bei den Oberbayerischen Kulturtagen als die Orte hervorgetan, in denen das Programm hauptsächlich stattfand. Beide werden auch mit dem Landkreis zusammen die aufzubringenden Kosten stemmen, wobei diese im Vergleich zu den vergangenen Kulturtagen im kommenden Jahr deutlich abgespeckt sein werden.

Da kommt die Nachricht vom Kulturausschuss im Bezirkstag gerade recht: Dieser hatte vor wenigen Tagen beschlossen, das Konzept der Kulturtage auch in den Folgejahren zu fördern. Der Landkreis Traunstein bekommt damit für das Kulturprojekt – unter der Voraussetzung, dass die Kommune das inklusive Konzept fortführt – in den ersten beiden Folgejahren je 15 000 Euro, im dritten und vierten Jahr 8000 Euro und im fünften und sechsten Jahr jeweils 5000 Euro.

Weitere Treffen der Projektteilnehmer sind für den 27. Januar und den 20. Februar im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes vorgesehen. Im März soll dann das Programm stehen, damit es ab 22. Mai eine Woche lang wieder ein vielfältiges, kulturelles Angebot gibt. Auskünfte zu den Chiemgauer Kulturtagen erteilt Christian Hußmann im Landratsamt, Telefon 0861/58324. awi