weather-image
14°

Mutter und neun Monate alter Sohn verletzt

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Zwischen den Bäumen blieb der Hyundai der 30-jährigen Traunreuterin auf der Fahrerseite liegen. Die Fahrerin wurde schwerst verletzt, ihr neun Monate alter Sohn, der sich auf der Rückbank in einem Kindersitz befand, wurde leicht verletzt. (Foto: FDL/BeMi)

Traunreut – Eine Schwerverletzte und einen leichtverletzten Säugling gab es bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße TS 1 in der Nähe von Hurtöst.


Nach Angaben der Polizei war eine 30-jährige Traunreuterin am Montagabend mit ihrem Hyundai von Traunstein in Richtung Palling unterwegs. In einer leichten Kurve zwischen Kirchstätt und dem Kreisverkehr in Hurtöst geriet der Pkw auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern und rutschte nach rechts von der Straße und prallte an zwei Bäume. Auf der Fahrerseite liegend kam das Auto im Gehölz zum Stillstand.

Anzeige

Die Fahrerin wurde beim Aufprall eingeklemmt, während das neun Monate alte Kleinkind von anderen Verkehrsteilnehmern geborgen werden konnte.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Traunreut, Pierling und Kammer übernahmen Rettungs- und Absperrmaßnahmen. Zunächst wurde der Pkw von der Feuerwehr gegen weiteres Abrutschen und Umkippen gesichert. Anschließend wurde mit Spreiz- und Schneidgerät die verletzte Fahrerin aus dem Pkw geborgen und dem Notarzt und dem Roten Kreuz übergeben.

Sie wurde mit sehr schweren Verletzungen ins Klinikum Traunstein eingeliefert. Ihr Sohn wurde mit leichteren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber ebenfalls ins Traunsteiner Klinikum geflogen.

Zur Klärung der Unfallursache wurde von der Staatsanwaltschaft Traunstein ein unfallanalytisches und technisches Gutachten in Auftrag gegeben. Der Pkw wurde sichergestellt. Während der Arbeit des Gutachters leuchtete die Feuerwehr die Unfallstelle aus. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von 8000 Euro. fb