weather-image
18°

Musikjahr war geprägt von der Fusion

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Martin Sabolt (links) bekam die Ehrenurkunde von Wolfgang Bachmann, dem Vorsitzenden des Musikvereins Schleching, überreicht. (Foto: Wunderlich)

Schleching. Das Musikjahr in Schleching war geprägt von der Fusion der beiden Schlechinger Blaskapellen, der »Musikkapelle Schleching« und der »Dorfmusik Schleching«. Das hat Vorsitzender Wolfgang Bachmann auf der Jahresversammlung des Musikvereins Schleching im Gasthof Geigelstein betont.


Kapellmeister Walter Reisenauer unterstrich, dass der Zusammenschluss schnell und reibungslos funktioniert habe. Er sei froh darüber, dass »menschlich alles so gut zusammenpasst«. Sebald Bachmann, der Leiter des Schlechinger Männerchors, hob hervor, dass die Entscheidung zum Zusammenschluss eine Strahlkraft nach innen und nach außen habe – »so wie das Ökomodel Achental und die gelungene Dorferneuerung«.

Anzeige

Vorsitzender Wolfgang Bachmann ernannte Martin Sabolt zum Ehrenmitglied. Bachmann würdigte Sabolts Verdienste; der Geehrte gehört dem Musikverein seit seiner Gründung im Jahr 1990 an, ist damals Zweiter Vorsitzender gewesen. Auch heute noch sei er eine wertvolle Stütze des Vereins, so Bachmann.

Der Musikverein Schleching hatte Ende vergangenen Jahres 288 Mitglieder. In sechs Gruppen wird aktuell aktiv musiziert. Zweite Vorsitzende Daniele Küfner berichtete von den Auftritten der »Dorfmusik« im vergangenen Jahr, die im Februar mit dem »Musikkranzl« begonnen hatten. Es folgten unter anderem mehrere Standkonzerte.

Der Bericht zur Big Band des Musikvereins kam von Rupert Loidl. Die ehemalige »Little (Big) Band« heißt jetzt »Achental Swing«; die Mitglieder stammen aus dem erweiterten Achental. Ein Auftritt im Museum »Salz und Moor« in Grassau hatte viel Zulauf. Der Höhepunkt war die »Swing Night« mit Stefanie Hertel im Festsaal in Bergen.

Wolfgang Bachmann berichtete über die »Schlechinger Alphornbläser«, die Schleching überregional vertreten und bekannt machen. So spielten sie auch heuer wieder bei der »Stallweihnacht« in Bad Reichenhall.

Die »Schlechinger Weisenbläser« waren auf einem Weisenbläser-Treffen beim »Chiemgau Almfestival« vertreten. Für die »Jungen Weisenbläser« sprach Toni Rappl; er erinnerte unter anderem an Auftritte beim Frühjahrssingen, zur Wallfahrt in Raiten, in der Staatskanzlei in München, beim Weisenbläser-Treffen in Dornbirn und an das Adventskonzert auf der Fraueninsel.

Den Kassenbericht trug Josef Bachmann vor. Er betonte, dass die beiden Stände am Christkindlmarkt mit Geschenken und Kulinarischem wichtige Einnahmequellen für den Musikverein seien, um die kulturellen Aufgaben bewältigen zu können.

Andi Hell nutzte die Gelegenheit, vom Stand der Planung und Organisation zur Festwoche »150 Jahre Musikkapelle Schleching« vom 31. Mai bis 9. Juni zu berichten. Da auch der Musikverein Schleching Mitveranstalter der Festwoche ist, bat er um tatkräftige Unterstützung.

Die musikalische Gestaltung der Jahresversammlung übernahmen Johannes Weber mit der Ziach und die »Jungen Weisenbläser«. wun