weather-image
21°

Motorradfahrer schwer verletzt

2.8
2.8

Ruhpolding – Ein Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten und drei Leichtverletzten ist am Sonntagnachmittag auf der Bundesstraße zwischen Ruhpolding und Reit im Winkl passiert. In den Unfall waren zwei Motorräder mit ausländischen Kennzeichen und zwei Autos verwickelt. Es entstand ein Schaden von rund 20 000 Euro.


Ein Autofahrer aus Waging hatte von der Bundesstraße auf den Parkplatz am Lödensee einbiegen wollen. Da Gegenverkehr kam, musste er sein Auto anhalten. Die beiden hinter ihm fahrenden Autos bremsten ebenfalls ab, ein dann kommender Motorradfahrer bemerkte die stehenden Fahrzeuge aber zu spät und fuhr beinahe ungebremst auf den vor ihm stehenden Wagen einer Inzellerin auf. Zu spät reagierte auch ein zweiter, nachfolgender Biker: Er fuhr auf das bereits verunglückte Motorrad auf.

Anzeige

Durch die Wucht des Aufpralls durchschlug der vordere Motorradfahrer die Heckscheibe und landete im Kofferraum des Autos. Er kam mit schweren Verletzungen ins Klinikum Traunstein. Wie die Polizei mitteilt, hatte er aber Glück und wird aller Voraussicht nach keine bleibenden Schäden davontragen. Seine Sozia erlitt lediglich einen Schock.

Der zweite Biker stürzte zwar mit seinem Motorrad, er und seine Beifahrerin erlitten aber lediglich Prellungen und Schürfwunden. Auch die Autofahrerin aus Inzell kam mit leichten Verletzungen davon.

Die Bundesstraße war etwa eine Stunde lang gesperrt. Die Aufräumarbeiten an der Unfallstelle übernahmen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Reit im Winkl. fb