weather-image
Rund 100 Starts und ebenso viele Landungen auf dem Flughafen in Salzburg

Morgen Hochbetrieb im heimischen Luftraum

Hochbetrieb wird am morgigen Samstag im Luftraum über dem Chiemgau und dem Rupertiwinkel herrschen. Rund 100 Starts und ebenso viele Landungen werden am Salzburger Flughafen erfolgen, wie aus dem aktuellen Flugplan hervorgeht.

In vielen Skigebieten Österreichs ist man bestens auf die Ankunft des zahlungskräftigen russischen Publikums eingestellt, wie dieses Bild aus Sölden im Ötztal zeigt.

Die ersten drei Maschinen, die morgen voraussichtlich zwischen 6.15 und 6.35 Uhr landen werden, kommen aus Moskau und bringen rund 800 Passagiere in die Mozartstadt. Vermutlich sind die meisten von ihnen Skifahrer, die in die Wintersportgebiete weiterfahren werden. Neben zahlreichen weiteren Maschinen aus der ehemaligen Sowjetunion wird um 12.25 Uhr ein Jumbo-Jet aus Moskau erwartet. Die Boeing 747-400 hat 520 Plätze. Allein aus Moskau kommend werden an diesem Tag zehn Flugzeuge landen, darunter um 13.10 Uhr eine Boeing 767 mit 230 Plätzen. Noch mehr Fluggeräte, nämlich elf, erwarten die Flughafenbetreiber aus London. Von dort wird das größte Fluggerät eine Boeing 757 sein, die 233 Passagieren Platz bietet. Auch von anderen Flughäfen auf den Britischen Inseln steuern am Samstag zahlreiche Maschinen den Salzburger Flughafen an; zum Beispiel aus Birmingham, Manchester und Dublin. Viele Chartermaschinen kommen auch aus den skandinavischen Ländern. Abflugsorte sind zum Beispiel Göteborg, Stockholm und Kopenhagen.

Anzeige

So dürfte der morgige Samstag einer der verkehrsreichsten Tage am Salzburg Airport werden. Die Touristiker im Chiemgau und im Berchtesgadener Land werden sich gewiss auch über die Invasion von Skiurlaubern freuen, denn nicht alle werden in Österreich Quartier beziehen. Auch der Chiemgau und das Berchtesgadener Land dürften profitieren.

Die Bedingungen für Wintersportler  sind  ja seit den starken  Schneefällen,  die nach Heiligabend im Voralpenland eingesetzt haben, überall sehr gut. -K.O.-