weather-image
14°

Modell der Marwanger Loretokirche in neuem Glanz

0.0
0.0
Bildtext einblenden
In seiner ganzen Pracht zeigte sich das frisch renovierte Modell der Marwanger Loretokirche zuletzt beim Festzug des GTEV »Chiemgauer« Grabenstätt. Die Dorfgemeinschaft Marwang hatte das möglich gemacht. (Foto: Müller)

Grabenstätt. Umfangreiche Renovierungsarbeiten musste die Dorfgemeinschaft Marwang an dem maßstabsgetreuen Modell der Loretokirche in Marwang vornehmen. Bei der Maibaumnachfeier sei im vergangenen Jahr der Entschluss gefallen, das »Kircherl« für den Trachtenfestzug herzurichten, so der Sprecher der Marwanger Dorfgemeinschaft, Reinhard Meisinger.


Da die Anfang der 1980er Jahre entstandene detailgetreue Kirchennachbildung aber nach diversen Einsätzen jahrelang in einer aufgelassenen Scheune gestanden und dadurch zum Teil gravierende Schäden am Mauerwerk davongetragen hatte, musste sie zunächst einer Generalsanierung unterzogen werden.

Anzeige

Als Christian Dangl und seine Helfer zu Beginn des Sommers das aufwendige Vorhaben in Angriff nahmen, drängte die Zeit. Zudem musste ein Wagen angeschafft werden, der dann von Alfred Meisinger und Hans Waldherr extra für das Kircherl hergerichtet wurde. Die Marwangerinnen verzierten den Festwagen und das Kirchenmodel liebevoll mit Daxen und Buchsgirlanden, die Reinhard Meisinger gestiftet hatte. Damit sich der Festwagen auch bei künftigen Feiern von seiner schönsten Seite präsentiert, habe er bei Familie Speckbacher (Moierhof) ein neues Zuhause gefunden, freut sich Meisinger und lobt das großartige Engagement der Marwanger Bürger. Die Loretokirche in Marwang ist ein liebenswertes Zeugnis bayerischer Frömmigkeit, von der vor allem die zahlreichen Votivtafeln aus über drei Jahrhunderten zeugen. Der Innenraum dieser 1648 erbauten Doppelkirche stellt eine Nachbildung der Wohnung der heiligen Familie von Nazareth dar, deren Vorbild im italienischen Loreto bei Ancona zu finden ist. mmü