weather-image

Mit Idealismus und Tatkraft für die Allgemeinheit

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Der Landkreis Traunstein ehrte 26 Bürger, die sich durch ihr langjähriges, ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet haben. Bernhard Greimel (von links), Adolf Köberle und Herta Simson wurden von Landrat Siegfried Walch für ihre Tätigkeit im Dienst der Gesellschaft ausgezeichnet. Weitere Bilder sind im Internet unter www.traunsteiner-tagblatt.de/fotos zu finden. (Foto: Wittenzellner)

Traunstein. »Wir sind wirtschaftlich stark, eine reiche Region. Aber ohne Ehrenamt wären wir trotzdem eine arme Region«. Das betonte Landrat Siegfried Walch im Rahmen einer Feierstunde, die der Landkreis am Mittwochabend im Casino des Landratsamts veranstaltete. 26 Bürger wurden für ihr ehrenamtliches, gemeinnütziges Engagement in verschiedenen Vereinen, Organisationen und Initiativen geehrt.


Dem Anlass entsprechend und in Würdigung des Engagements der Geehrten waren zu der Feierveranstaltung zumeist auch die jeweiligen Stadt- und Gemeindeoberhäupter gekommen. Auch zwei Firmen wurden ausgezeichnet, die sich erfolgreich an dem vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz initiierten Modellversuch »Umweltpakt Bayern« beteiligten.

Anzeige

Einsatz ist unentgeltlich und selbstlos

Landrat Siegfried Walch lobte das breit gefächerte, ehrenamtliche Engagement, für das die Geehrten stünden. »Sie haben sich jahrzehntelang für ihre Vereine und Organisationen, oder auch ganz persönlich in Eigeninitiative für ihre Mitbürger eingesetzt«. Dieses Engagement sei mit Idealismus und Tatkraft ausgeführt worden.

Jeder Geehrte hatte seine eigene »Geschichte« im Ehrenamt, wie der Landrat in der jeweiligen Laudatio kurz ausführte. Unentgeltlich und selbstlos sei der Einsatz beispielsweise beim Aufbau der Hospizinitiative durch Herta Simson aus München. Bernhard Greimel aus Unterwössen hatte sich in dem Zusammentragen sämtlicher historischer Hintergründe und die vollständige Geschichte des Wössner Seeräuberspiels engagiert. Adolf Köberle aus Fridolfing hat sich über Jahrzehnte im Trachtenverein GTEV D’Salzachtaler Fridolfing eingebracht.

Viele BRK-Mitglieder wurden geehrt

Traditionell werden bei der jährlichen Ehrung auch langjährige Mitglieder des Bayerischen Roten Kreuzes und des Malteser Hilfsdienstes gewürdigt. Elf BRK-Mitglieder wurden für 25 Jahre, sieben für eine Mitgliedschaft von 40 Jahren geehrt. Auch beim Malteser Hilfsdienst zeigte sich die Organisationstreue: So wurden Ulrich Weber aus Siegsdorf und Dieter Riechel Surberg ebenfalls für 40 Jahre ausgezeichnet. Der Landrat lobte die Helfer der beiden Organisationen: »Sie können mit Recht stolz auf ihre Leistung sein. Wir sind es auch!«

Eine besondere Würdigung erhielten drei Feldgeschworene, deren alte Traditionen und Techniken trotz digitaler Vermessungstechnik »manchmal unverzichtbar seien« wie Landrat Siegfried Walch erläuterte. Die auf Lebenszeit vereidigten Hüter der Grenzen und Abmarkungen Peter Hell aus Schleching, Josef Fölsl aus Seeon-Seebruck und Raimund Zenz aus Traunstein erhielten je eine Ehrenurkunde.

Bei dem 1995 ins Leben gerufenen Umweltpakt Bayern, in dem Betriebe ausgezeichnet werden, die sich freiwillig für ein nachhaltiges Wachstum mit Umwelt- und Klimaschutz verpflichten, sind bayernweit 4059 Unternehmen eingetragen. 62 davon kommen aus dem Landkreis Traunstein. Zwei regionale Firmen wurden für ihre qualifizierten, freiwilligen Umweltleistungen mit einer entsprechenden Teilnehmerurkunde ausgezeichnet: Die Firmen Nowofol Kunstoffprodukte aus Siegsdorf und Pieger & Weisshaupt aus Traunreut.

Der Landrat sagte zum Ende der gut einstündigen Feier, die von der Surleit’n Musi gekonnt untermalt wurde: »Machen Sie sich weiter um unseren Landkreis verdient. Das ist vielleicht wichtiger, als politische Entscheidungen«.

Mit dem Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste im Ehrenamt, dem Ehrenzeichen für Verdienste um das Bayerische Rote Kreuz und den Malteser Hilfsdienst oder Ehrenurkunden für verdiente langjährige Feldgeschworene wurden geehrt: Ehrenamt: Herta Simson aus München, Bernhard Greimel aus Unterwössen, Adolf Köberle aus Fridolfing. Bayerisches Rotes Kreuz (25 Jahre): Sabine Baumgartner aus Tittmoning, Sibylle Dandl aus Tittmoning, Petra Kletzl aus Fridolfing, Karin Ortner aus Tacherting, Michaela Wagner aus Tittmoning, Monika Winkler aus Waging, Walter Berny aus Waging, Felix Jahn aus Staudach-Egerndach, Klaus Lebek aus Trostberg, Ludwig Sailer aus Grassau, Alexander Wagner aus Tittmoning. Bayerisches Rotes Kreuz (40 Jahre): Maria Jauernig aus Fridolfing, Theresia Zwesper aus Fridolfing, Hans-Peter Knezovic aus Waging, Theodor Pfaffinger aus Reit im Winkl, Konrad Schupfner aus Tittmoning, Engelbert Seilinger aus Ruhpolding, Ludwig Stief aus Waging. Malteser (40 Jahre): Ulrich Weber aus Siegsdorf, Dieter Riechel aus Surberg. Feldgeschworene (25 Jahre): Peter Hell aus Schleching, Josef Fölsl aus Seeon-Seebruck. Feldgeschworene (40 Jahre): Raimund Zenz aus Traunstein. Umweltpakt: Nowofol Kunststoffprodukte in Siegsdorf, Pieger & Weisshaupt aus Traunreut. awi

- Anzeige -