weather-image
22°

Mit Herzblut zu den Bajuwaren

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Tanzgruppen werden mittelalterliche Tänze aufführen. (Foto: Falkinger)

Waging am See. Das Bajuwarenfest »Herzblut« findet am Samstag ab 9 Uhr und am Sonntag bis 18 Uhr im Waginger Kurpark statt. Bajuwaren, Kelten, Mamelucken, Römer, Wikinger, Ritter, Bogenschützen, Gaukler, Spielleute, Schmiede, Schnitzer, Schuster, Weber und Marketender kommen zu einem rauschenden Fest zusammen.


Der Schwerpunkt liegt auf dem historischen Handwerk, und das ist vor allem rund um das Bajuwarenhaus zu bestaunen. Überraschend und spaßig wird es beim »Herzblut«-Fest, wenn Orient und Okzident sich treffen: Die Herren der Trostberger Ritter und der Mameluken werden über Gold und das Fädenziehen lamentieren und ganz nebenbei werden sie auch noch die ganz großen Puppen tanzen lassen – kurzweilige Unterhaltung für Groß und Klein. Zu bewundern sind auch verschiedene Tanzgruppen, die mittelalterliche und orientalische Tänze aufführen. Außerdem gibt´s Schwertkämpfe.

Anzeige

Handwerker demonstrieren ihre Kunstfertigkeit, dazu kommen Römer, Kelten, Wikinger, Ritter, Knappen. Zahlreiche Gruppen und Händler aus »Uaginga«, wie Waging am See einstmals hieß, aber auch von weiter her, entführen die Besucher in die Zeit der Völkerwanderung, des frühen und hohen Mittelalters.

Nach Einbruch der Dunkelheit ist Lagerfeuerromantik angesagt: Geplant sind eine Feuershow und ein Konzert mit historischer Musik bei Fackelschein. Veranstaltungsorganisator Muk Heigl legt großen Wert auf Authentizität: Auf dem Gelände wird auf Elektrizität verzichtet, im Lager werden keinerlei Zäune aufgestellt.