weather-image
21°

Mit drei schon ein erfahrener Wanderer

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Horst Schäfer und Karin Hölzner mit Enkel Tristan machten sich auf die fünf Kilometer lange Strecke. (Foto: Mix)

Traunreut. 44 Wandervereine beteiligten sich an der 39. Internationalen Trauntal-Wanderung, veranstaltet von den Wanderfreunden Traunreut. Schon früh um 9 Uhr machten sich die ersten Wanderer auf den Weg. Nur ganz am Anfang brauchten sie noch einen Schirm, da es leicht regnete. Danach wurde das Wetter immer besser und war schließlich ideal zum Wandern, da es nicht zu heiß war.


Der zweite Tag zeigte sich dann wettertechnisch von seiner schönsten Seite. Bei sonnigem Wetter mit freiem Blick auf die Alpen waren an beiden Tagen rund 450 Wanderer auf den ausgeschilderten Strecken über fünf und zehn Kilometer unterwegs. An zwei Kontrollstellen wurde für Verpflegung der Wanderer gesorgt und sie konnten sich mit erfrischenden Getränken versorgen.

Anzeige

Je nach Gehtempo brauchten die Wanderer für die kürzere Strecke rund eineinhalb und für die lange zweieinhalb bis drei Stunden. An der TuS-Halle, wo Start- und Endpunkt beider Wanderstrecken war, konnten sich die Teilnehmer anschließend von den Strapazen erholen und für die Heimreise stärken.

Horst Schäfer vom Wanderverein Waging war mit der Traunreuterin Karin Hölzner und deren Enkel Tristan auf der fünf Kilometer langen Strecke unterwegs. Der dreijährige Bub ist schon ein geübter Wanderer, der die Strecke diesmal auf seinem Laufrad absolvierte. Schon seit Geburt nimmt er jedes Jahr mit der Oma an den Wandertagen teil, das erste Mal war er mit vier Wochen dabei. »Wir gehen sogar zweimal, am Samstag und am Sonntag. Wenn wir schon mal so nah dran sind, müssen wir das ausnutzen«, erzählt die Traunreuterin. Die Strecke gefalle ihr besonders gut, weil sie keine Steigungen beinhalte und immer wieder schattige Abschnitte dabei seien. »Man sieht Traunreut mal von einer ganz anderen Seite, wenn man zu Fuß unterwegs ist«, stellte außerdem ein Teilnehmer aus Altenmarkt fest.

Eine Gruppe von den »Wallfahrtsstättern« aus Altötting kommt auch schon seit einigen Jahren immer wieder nach Traunreut und findet die Wanderungen sehr gemütlich und abwechslungsreich, »man sieht viel Wald und Natur«.

Jede Menge Spaß auf der Strecke und auch danach bei der gemeinsamen Brotzeit hatten die Wanderfreunde aus Schechen, die mit 26 Teilnehmern vertreten waren. Für sie stehen Geselligkeit und der Spaß an gemeinsamen Unternehmungen im Vordergrund. Andererseits wandern sie in gemäßigtem Tempo, weil sie auch noch Zeit haben wollen, die Natur zu genießen und sich umzusehen. Die Schechener mit ihrem Vorsitzenden Peter Flori pflegen schon seit Jahren die Freundschaft mit den Wanderfreunden aus Traunreut und freuen sich, wenn diese nächstes Wochenende zu ihrem Wandertag in großer Zahl kommen. Im nächsten Jahr feiern die Wanderfreunde Traunreut mit der 40. Trauntal-Wanderung ein kleines Jubiläum. mix