weather-image

Mit der Rikscha durch Traunreut

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Reinhard Wessely, Vorsitzender der Eigenheimer-Vereinigung Traunreut, fuhr mit der Rikscha am Seniorenwohnheim vor. ( Foto: Mix)

Traunreut – Die Eigenheimer-Vereinigung Traunreut hat eine Rikscha angeschafft und stellt diese ihren Mitgliedern und allen Bewohnern des Pur-Vital-Seniorenzentrums zur Verfügung. Vereinsmitglieder fahren die Senioren auf Wunsch durch die Stadt. Beim Sommerfest der Einrichtung kam Eigenheimer-Vorstand Reinhard Wessely zur Überraschung der Seniorenheimbewohner mit dem Gefährt an.


Als »unglaublich guade Idee« bezeichnete Pur-Vital-Leiter Erich Schindler das Engagement der Eigenheimer. Er sei sicher, dass die Bewohner damit »viele tolle Ausflüge« machen werden. Reinhard Wessely hatte den Einfall schon vor einiger Zeit. Es brauchte dann allerdings viele Monate und Suche »von Linz bis Berlin«, wie er erzählte, ehe eine geeignete Rikscha gefunden wurde.

Anzeige

Damit war es aber noch nicht getan. Die Rikscha stellte sich als ziemlich schwer fahrbar heraus. Der Eigenheimer-Vorsitzende beschloss daher, sie umzubauen und ein E-Bike mit Antrieb davorzustellen. »Ich habe gesehen, dass unsere älteren Vereinsmitglieder immer unbeweglicher werden. Und da einige von ihnen inzwischen im Seniorenzentrum wohnen, wollten wir ihnen etwas Gutes tun«, führte Wessely weiter aus.

Es wird nun eine Liste geführt, in der Vereinsmitglieder eintragen, wann und wie lange sie Zeit haben, die Rikscha als Fahrer zu bedienen. Gleichzeitig können Interessenten für eine Fahrt ihre Wünsche einbringen. Sie werden dann zur angegebenen Zeit vom Seniorenwohnheim abgeholt, können auf Wunsch eine Rundfahrt durch die Stadt machen oder sich zu einem bestimmten Ziel bringen lassen. Zwei Passagiere haben in der gemütlichen Rikscha Platz. Damit ist für die älteren Bürger die Möglichkeit gegeben, sich mal wieder in der Stadt umzusehen oder an Orte zu gelangen, die man von früher kennt und lange nicht besucht hat.

Künftig gepflegt und gewartet wird die Rikscha vom Eigenheimer-Verein, dessen Mitglieder sie auch mal ausleihen können. Auf der Rückseite der Rikscha ist passenderweise zu lesen: »Wir strampeln uns für sie ab.« mix