weather-image
19°

Mit Cabriodach an Baum geschleudert

4.0
4.0
Bildtext einblenden
Mit dem Dach schleuderte der Wagen an den Baum. Von Ersthelfern wurde das Cabrio dann mit einem Abschleppseil zurück auf alle vier Räder gezogen. Erst dann konnten sie bei dem 28-jährigen Rosenheimer Erste Hilfe leisten. (Foto: FDL/BeMi)

Obing – Mit schwersten Verletzungen wurde ein 28-jähriger Rosenheimer mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik nach Traunstein geflogen. Der junge Fahrer war am Donnerstagabend gegen 18 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Obing und Kienberg mit seinem Cabrio bei Pfaffing ins Schleudern geraten und mit dem Dach voraus an einem Baum gelandet.


Die Ersthelfer am Unfallort packten sofort kräftig an und retteten dem Verletzten wohl das Leben. Sie zogen das Fahrzeug mit einem Abschleppseil wieder zurück auf die vier Räder, um danach dem Verletzten sofort zu helfen. Die Feuerwehr befreite den jungen Mann dann aus seinem Auto. Nach Versorgung durch den Notarzt wurde der Rosenheimer in die Klinik nach Traunstein geflogen. Am Wagen des 28-Jährigen entstand Totalschaden in Höhe von 5000 Euro.

Anzeige

Kopfschütteln löste bei den Ersthelfern die Reaktion einer weiteren Verkehrsteilnehmerin aus, die am Unfallort vorbei kam. Sie blieb mit ihrem Wagen stehen, stieg aus und machte Fotos vom Unfallwagen und den Ersthelfern. Danach setzte sie sich in ihren Wagen und fuhr weiter. »Neben moralischem Fehlverhalten, kann dies auch eine Straftat der unterlassenen Hilfeleistung darstellen. Sollte an einem Unfallort keine Hilfe mehr benötigt werden, ist der Platz für Rettungskräfte freizuhalten«, so ein Sprecher der Trostberger Polizei. fb