weather-image
25°

Mit alternativer Energie ins neue Jahr

0.0
0.0

Traunstein. Das Energiesparen und Nutzen von neuen Formen regenerativer Energien stehen im Mittelpunkt des Frühjahrsprogramms des Traunsteiner Forums Ökologie. Neben den Fachvorträgen zu effizienter Energienutzung sind auch Seminare für Kinder, Exkursionen und ein Aktionstag zur Mobilität sowie eine »Woche der Sonne« geplant.


Auch Besitzer von Altbauten haben die Möglichkeit, mit neuen Energiesparkomponenten die Energiekosten deutlich zu senken. In seinem Fachvortrag »Gebäudesanierung mit Passivhaus-Komponenten« schildert Referent Thomas Ditz am Donnerstag, 31. Januar, ab 20 Uhr im Gasthof Sailer-Keller wie man bei der Altbaumodernisierung mit Passivhaus-Komponenten bis zu 90 Prozent Heizenergie einsparen kann.

Anzeige

Am Donnerstag, 21. März, wird ebenfalls um 20 Uhr im Sailer Keller der TÜV-Sachverständige für Photovoltaik-Anlagen, Dr. Franz Hauk , über einen möglichst effizienten Einsatz von PV-Anlagen referieren. Bei beiden Fachvorträgen ist der Eintritt frei.

Neben den Fachvorträgen stehen auch wieder Seminare und Exkursionen an. Brigitte Huber wird am Freitag, 8. Februar, bei der Umweltberatungsstelle in der Traunsteiner Gabelsbergerstraße Einblick in die Welt der »Keime und Sprossen – Vitalstoffe auf der Fensterbank« geben. Ein Exkurs zum Biomassehof Achental wird am Freitag, 19. April, angeboten. Geschäftsführer Wolfgang stellt an diesem Tag den »Heatpipe-Reformer« vor, den weltweit ersten Holzvergaser seiner Art. Mit dieser Einrichtung wird Restholz zu energiereichem Synthesegas.

Das Kinder- und Familienprogramm startet mit einer »Woche der Sonne« am Freitag, 26. April. Von 14 bis 17.30 Uhr werden Hermann Schubotz (Sonnenkraft BGL) und Theo Huber (Forum Ökologie) aus einfachen Recyclingmaterialien zusammen mit Kindern ein Solarboot basteln. Ein weiteres Mal wird es für Kinder ein Nachmittagsangebot »Essen in und aus der Natur« mit Dr. Ute Künkele geben.

Ein weiterer Exkurs diesmal zum »KfW-Effizienzhaus 85« wird am 27. April unternommen. Das Effizienzhaus ist das Ergebnis einer energetischen Sanierung eines Mehrfamilienhauses, bei dem durch Wärmedämmung, Luftwärmepumpe, Lüftungsanlage und weiterer Maßnahmen der Endenergiebedarf um 75 Prozent gesenkt werden konnte. Im Mai wird noch eine Wanderung rund um den Tüttensee unternommen, bei der Kräuter und Wildgemüse gesammelt und gemeinsam zubereitet und gegessen werden.

Den Abschluss des Frühjahrsprogramms bildet der Aktionstag »Mobilität« am Samstag, 22. Juni, auf dem Traunsteiner Stadtplatz. Mit diesem Aktionstag schließt sich das Forum Ökologie dem Jahresthema der UN-Dekade »Bildung für Nachhaltige Entwicklung« an.

Bei Interesse kann man sich an den einzelnen Programmaktionen bei der VHS Traunstein (Telefon 0861/909 716 613) anmelden. sst