weather-image
26°

Mit Alkohol und ohne Gurt: Beifahrer sofort tot

3.5
3.5
Bildtext einblenden

Mit voller Wucht prallte am Mittwochabend ein Autofahrer und sein Beifahrer an einen Baum neben der B304 bei Surberg – der Beifahrer starb noch ander Unfallstelle, der Fahrer wurde schwer verletzt.


Update, Donnerstagmorgen:

Ein 22-jähriger Rumäne fuhr mit seinem 24-jährigen rumänischen Beifahrer auf der B304 von Traunstein kommend in Richtung Freilassing. Auf Höhe des Ortsteils Au kam der Fahrer – höchstwahrscheinlich aufgrund starker Alkoholisierung und überhöhter Geschwindigkeit – in einer Linkskurve auf die Gegenfahrbahn. Dort lenkte er zu stark gegen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er mit der Beifahrerseite seines Pkw gegen mehrere Bäume prallte und im Straßengraben zum Stillstand kam. 

Anzeige

Der Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt, sein Beifahrer verstarb noch an der Unfallstelle. Beide Fahrzeuginsassen waren zum Unfallzeitpunkt wohl nicht angegurtet. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5000 Euro.

An der Unfallstelle waren die Feuerwehren Traunstein und Surberg mit 21 Einsatzkräften im Einsatz, ebenso ein Hubschrauber der Luftrettungsstaffel.

Gegen den Unfallverursacher wurde ein Strafverfahren wegen Fahrlässiger Tötung und Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet.

Bildtext einblenden

Erstmeldung, Mittwochabend:

Der Ford-Fahrer war gegen 19 Uhr mit seinem Beifahrer auf der B304 in Richtung Freilassing unterwegs. Die Polizei vermutet, dass die beiden gegen 19 Uhr in einer Linkskurve auf Höhe Au deutlich zu schnell unterwegs waren und auf die Gegenfahrbahn abkamen. Als der Fahrer dann zu stark gegenlenkte, drehte sich der Wagen und krachte mit voller Wucht mit der Fahrerseite an einen Baum neben der Fahrbahn.

Für den Beifahrer kam jede Hilfe zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle. Der Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit schwerem hydraulischem Gerät befreit werden.
Nach ersten Erkenntnissen waren die beiden wohl nicht angegurtet.

Bildtext einblenden

Die Feuerwehr Traunstein und Surberg mussten die gesamte B304 absperren. Ein Gutachter wurde an die Unfallstelle beordert. Die Polizei Traunstein nahm den Unfall auf.

Update, 22 Uhr: Inzwischen ist die Unfallstelle geräumt und die Straße wieder freigegeben.

Bilder: FDLnews / AKI