weather-image
16°

Mit 100 Jahren mit der ganzen Welt vernetzt

3.4
3.4
Bildtext einblenden
Sie feiert am heutigen Donnerstag ihren 100. Geburtstag: Annemarie Grill aus Ruhpolding. (Foto: Burghartswieser)

Ruhpolding – Das hohe Alter von 100 Jahren sieht man ihr wahrlich nicht an. Ein aufrechter Gang – trotz zweier Hüftprothesen – zeugt von ihrer Fitness. Wenn man sich mit ihr über ihre Lebensgeschichte unterhält, merkt man den Humor, den sie mit klarer Stimme vermittelt. Eine Brille braucht sie nicht, denn vor ein paar Jahren hat sie sich in zwei Operationen die Augen lasern lassen, »damit ich meinen Urenkeln immer noch vorlesen und am Computer arbeiten kann«. Annemarie Grill feiert am heutigen Donnerstag ihren runden Geburtstag bei guter Gesundheit im Kreis der Familie, zu der auch zwei Enkel und vier Urenkel gehören.


Annemarie Grill wohnt allein in ihrer Wohnung, versorgt den eigenen Haushalt und kocht sich selbst das Essen »nach Rezepten meines Sohnes, dem Küchenmeister Jochen Grill«, fügte sie mit einem Augenzwinkern hinzu. Und sie ist immer noch mit ihrem Computer mit der ganzen Welt vernetzt. Regelmäßig kommuniziert sie mit Neffen, Nichten oder Freunden in ganz Europa. Noch im Alter von 80 Jahren hat sie den Umgang mit den modernen Medien erlernt. Zu ihrer Leidenschaft gehört auch, dass sie täglich das Traunsteiner Tagblatt lesen kann.

Anzeige

Am 12. Juli 1918 wurde die Jubilarin in Meinerzhagen im Sauerland als Anna Marie Rittinghaus geboren und wuchs mit ihren zwei Brüdern bei den Eltern in deren Hotel- und Konditoreibetrieb auf. Mit 18 Jahren kam sie zum Arbeitsdienst bei Paderborn, anschließend als »hochdeutsch sprechende Person« als Telefonistin nach Sonthofen auf die sogenannte »Ordensburg«. Dort lernte sie ihren späteren Mann Wilhelm Grill aus Bayreuth kennen. 1940 fand die Hochzeit statt und 1944 wurde Sohn Jochen geboren. Nach dem Krieg zog die Familie nach Bayreuth, wo sie lange Zeit bei den Schwiegereltern lebte. Viele Jahrzehnte war Annemarie Grill als kaufmännische Angestellte berufstätig, zuletzt 30 Jahre in einem Ingenieurbüro für Klimatechnik.

1987 kamen die Eltern Grill durch ihren Sohn Jochen nach Ruhpolding, der viele Jahre das Traditionscafé´ »Windbeutelgräfin« führte. Ganz unbekannt war ihnen die neue Wahlheimat nicht mehr, denn zuvor machten sie hier schon ab und zu Urlaub. Ihr Mann Wilhelm starb im April 1995.

Annemarie Grill ist aktives Mitglied im Seniorenkreis. »Man muss mich halt jetzt abholen und wieder zurückbringen«, merkte sie an. Und schließlich meinte sie mit einem Schmunzeln: »Es ist bedauerlich, dass ich seit zehn Jahren beim Klassentreffen immer die Einzige bin«. Obwohl sich die Jubilarin in Ruhpolding rundum wohlfühlt, sagte sie abschließend: »Ich trage im Herzen immer noch meinen Mann und die Stadt Bayreuth«. Auch unsere Heimatzeitung gratuliert recht herzlich zum 100. Geburtstag. hab