weather-image
29°

Milde Witterung sorgt für moderaten Anstieg der Quote

0.0
0.0

Traunstein. Die Arbeitslosenquote im Zuständigkeitsbereich der Agentur für Arbeit Traunstein (Landkreise Traunstein, Berchtesgadener Land, Mühldorf und Altötting) lag im Dezember bei 3,7 Prozent, ein Anstieg gegenüber November um 0,3 Prozentpunkte. 9511 Menschen waren Ende letzten Monats arbeitslos gemeldet, das sind 780 mehr als Ende November, teilte die Arbeitsagentur am Dienstag mit.


Der Vorjahresvergleich belegt ebenfalls einen Anstieg der Arbeitslosenzahl um 599 Menschen, das sind 6,7 Prozent. Im Dezember 2012 lag die Quote bei 3,5 Prozent.

Anzeige

»Der Anstieg ist durch mehrere Faktoren begründbar, die jeweiligen Anteile durch die saisonale Prägung jedoch schwierig abzugrenzen. Witterung, Schneelage und Buchungsstände beeinflussen den Beschäftigungsstand erheblich«, so Agentur-Chefin Jutta Müller. »Insgesamt optimistisch sind die Zahlen über den Anstieg der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung, ein wichtiger Indikator für wirtschaftliche Dynamik«, erläutert Müller.

3016 Menschen meldeten sich im Dezember arbeitslos, darunter viele sogenannte »Wiedereinsteller«, die zum teil wegen guter Auftragsprognosen bereits im Februar mit der Arbeitsaufnahme rechnen können. »Auch hier zeigt sich, dass wir in unserem Agenturbezirk, vor allem in den beiden südlichen Landkreisen, stark vom Wetter abhängig sind«, so Müller, »Mitte Dezember kamen die Abmeldungen im Hotel- und Gaststättengewerbe eher zögerlich, weil die Schneelage ungünstig war. Im Baugewerbe hat uns jedoch diese Situation sehr geholfen, denn einige Arbeiten konnten bei milden Temperaturen noch durchgeführt werden. Die Außenberufler sind in diesem Jahr etwas später dran mit der Arbeitseinstellung«, kommentiert Müller.

Landkreis Traunstein

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Traunstein betrug Ende Dezember 3,3 Prozent, ein Anstieg um 0,2 Prozentpunkte gegenüber November und um 0,3 Prozentpunkte gegenüber Dezember des Vorjahres.

2970 Menschen waren zum Jahresende im Landkreis Traunstein arbeitslos gemeldet, 211 mehr als im November. 938 Personen meldeten sich im Dezember neu arbeitslos, aus der Arbeitslosigkeit ab meldeten sich 732.

Derzeit sind der Arbeitsagentur für den Landkreis Traunstein 790 offene Stellen gemeldet, 74 weniger als im November. Der Zugang an Stellenangeboten beläuft sich auf 239, das sind 25 weniger als im November und 7 weniger als im Dezember des Vorjahres.

Im Hotel- und Gaststättenbereich sind aktuell 138 Stellen für die Wintersaison gemeldet. In den Wintersportregionen ist die Nachfrage nach Fach- und Hilfskräften nach wie vor hoch. Zahlreiche Stellen wurden mit überregionalen Arbeitskräften oder Kräften aus der EU besetzt. Im Gesundheits- und Sozialwesen sind aktuell 112 freie Stellen gemeldet.

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Berchtesgadener Land betrug Ende Dezember 4,4 Prozent, ein Anstieg um 0,4 Prozentpunkte gegenüber November und gegenüber Dezember des Vorjahres. 2123 Menschen waren am Jahresende arbeitslos gemeldet, 190 mehr als im November. 717 Menschen meldeten sich neu arbeitslos. Dem stehen 522 Abmeldungen gegenüber, das sind 104 mehr als im November.

540 Stellen sind im Berchtesgadener Land aktuell gemeldet, 10 weniger als im November. Im Vorjahresvergleich sank das Angebot um 42 Stellen. 143 Stellen wurden neu gemeldet. Die Wintersaisonstellen sind weitgehend besetzt, Personalbedarf besteht weiterhin für aktuell 69 Angebote. Unverändert groß ist die Nachfrage in den Pflegeberufen. Hier sind 57 Angebote ausgeschrieben.