weather-image
27°

Milchpreis und Ökomodell

0.0
0.0

Teisendorf – Über den aktuellen Milchpreisverfall diskutierten die Teisendorfer Grünen auf der Ortsversammlung. Grünen-Kreisrat Albert Aschauer befürchtet, dass die Einkommensverluste für viele Milchbauern existenzbedrohend werden. Er brachte eine mengenbezogene Preissteuerung als wirksames Mittel gegen extreme Preisschwankungen ins Gespräch. Dieses Mittel habe sich seit vielen Jahren – beispielsweise in Kanada – bewährt. Dort liege der Milchpreis bei rund 50 Cent pro Liter Milch.


Nach der Logik der Marktwirtschaft bedeute eine niedrigere Milchmenge automatisch einen höheren Preis, sagte Grünen-Marktgemeinderat Mathias Spiegelsperger. Wer dagegen seine Überschüsse auf dem Weltmarkt absetzen wolle, müsse konkurrenzfähige Preise bieten, »also in erster Linie billig sein.«

Anzeige

In einem weiteren Tagesordnungspunkt befassten sich die Teisendorfer Grünen mit dem Thema Ökomodellregion. Marktgemeinderätin Elisabeth Aschauer meinte hierzu, dass mit dem positiven Gemeinderatsbeschluss die Chance bestehe, eine positive Entwicklung für die landwirtschaftlichen Betriebe in Teisendorf in Gang zu setzen. Sie hoffe, dass sich an der Erarbeitung von Projektideen und deren Umsetzung möglichst viele Gemeindebürger beteiligen. fb