weather-image
23°

Michaeliritt: Ein farbenprächtiges Erlebnis

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Musikkapellen Inzell und Weißbach sitzen im Festwagen, die vier Kaltblutpferde ziehen.

Für das ansprechende Rahmenprogramm sind der Gewerbeverein Inzell sowie die Inzeller Touristik GmbH verantwortlich. Alle Geschäfte, die Stände des Handwerker- und Brauchtumsmarktes am Busbahnhof sowie ein Kinderflohmarkt am Rathausplatz öffnen um 10 Uhr. Im Ortskern spielen Volksmusikgruppen der Cajetan-Adlgasser-Sing-und-Musikschule Inzell bis zum Umritt auf und ein Brauereigespann fährt durch den Ort. Wie man ein Pferd beschlägt und Hufeisen anfertigt, zeigt ein Hufschmid am Freigelände der Volksbank-Raiffeisenbank.


Pünktlich um 13 Uhr setzt sich der Zug von der Schwimmbadstraße aus durch den Ortskern zur Frauenkirche in Niederachen in Bewegung. Vor der Kirche erhalten die Pferde mit ihren Reitern den Segen. Von hier geht der Zug durch den Ortskern zurück zur Schwimmbadstraße am Badepark. Zum Ausklang spielt dort die Musikkapelle Inzell zur Unterhaltung auf. Bereits ab 14   Uhr gibt es hier auch ein buntes Kinderprogramm.

Anzeige

Im vergangenen Jahr waren 176 Pferde beim Michaeliritt dabei – davon waren 42 in Festwägen und Kutschen eingespannt. Einige Festwagen – wie die der Musikkapellen Inzell und Weißbach oder der Trachtler und Schützen – werden sogar vierspännig von Kaltblutpferden gezogen. Im Mittelpunkt steht der Wagen mit der Figur des Heiligen Michael, alljährlich geschmückt vom Gartenbauverein Inzell. Andere Motivwagen zeigen unter anderem ein Modell der Pfarrkirche St. Michael oder die Erntekrone. Als Ehrengäste fahren – neben Vertretern der Politik – unter anderem auch die diamantenen und goldenen Hochzeitspaare in Kutschen mit.

Weitere Informationen gibt es in der Gemeinde Inzell unter Telefon 08665/98 69-20. wb