weather-image
34°

Michaeli-Markt lockte Tausende Besucher nach Grassau

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Gerne ließen sich die Marktbesucher neue Küchenhelfer erklären. (Foto: T. Eder)

Grassau – Bei strahlendem Sonnenschein lockte es heuer besonders viele Besucher zum Grassauer Michaeli-Markt. Nicht nur die Besucher genossen das Flanieren durch die Marktgassen, auch die Händler freuten sich über gute Umsätze.


Bei den Vorstellungen von Messeneuheiten und Küchenhelfern blieben die Marktbesucher gerne stehen. Bereits am Mittag lichtete sich der Platz, an dem die Tiere angeboten wurden. Auch hier konnten die Händler gute Erfolge erzielen und Ponys, aber auch Federvieh gut verkaufen. Die Landmaschinenausstellung zog nicht nur Landwirte in Bann.

Anzeige

Schien in den vergangenen Jahren der Jahrmarktbereich etwas zu schrumpfen, zeigte sich dieser heuer besonders attraktiv. Familien, Jugendliche und Junggebliebene stürmten die Los- und Schießbuden auf dem Festplatz oder zeigten beim Autoscooter ihre Fahrkünste, während andere mit der Schiffschaukel abhoben. Die Kleinen hatten ihren Spaß besonders auf den Karussells.

Das kulinarische Angebot wurde ebenfalls reichlich nachgefragt. Die Imbissbudenbesitzer hatten gut zu tun und auch in den Biergärten gab es nur wenig freie Plätze. Auf dem Kirchplatz sorgte die Blasmusik für Unterhaltung. Immer wieder gab es Neues zu entdecken. So konnte man unter anderem zuschauen, wie der Name auf ein Reiskorn geschrieben, Initialen in Leder gebrannt, in der Pfanne gebrutzelt oder Torten verziert wurden.

Der Großbrand in der Partnergemeinde Tscherms in Südtirol veranlasste den Verein »Birn Pub«, das »Sauschätzen« zugunsten der Brandopfer auszurichten. Die Verkehrswacht nutzte den Markt, um auf die Gefahren im Straßenverkehr hinzuweisen und der Förderverein zur Sanierung pries mit viel Überzeugungskraft Flohmarktartikel an.

Das Angebot der weit über 200 gewerblichen Händler reichte vom Faden bis zum neuen Outfit. Dekoratives für Haus und Garten, Kurioses, aber auch Sinnvolles konnte erstanden werden. Und wer auf dem Markt nicht fündig wurde, der konnte sich in den Grassauer Geschäften umsehen, die ebenfalls mit besonderen Rabattaktionen lockten. Die Marktgemeinde Grassau hatte wieder einen kostenlosen Pendelverkehr vom Gewerbegebiet ins Ortszentrum angeboten, der auch rege in Anspruch genommen wurde. So blieb den Besuchern die Parkplatzsuche erspart. tb

Im Video: Hoch «Ulla» könnte an 40-Grad-Marke kratzen