weather-image
22°

Mehr Kinder und Jugendliche beim Trachtenverein

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Für 50-jährige Zugehörigkeit zum Trachtenverein Marquartstein-Piesenhausen erhielten Urkunde und Ehrennadel von Rosi Aberger (links) und Trachtenvorstand Roland Polleichtner (rechts): Josef Gasteiger (von links) Marianne Nagl, Sebastian Rappl, Manfred Runge, Irma Aigner, Eberhard Münch, Helga Seiwald, Sepp Rier, Liesl Kink, Rita Aigner und Josef Lex. (Foto: Giesen)

Marquartstein. 333 Mitglieder, davon 26 Ehrenmitglieder, zählt der Trachtenverein Marquartstein-Piesenhausen derzeit. Darauf verwies Trachtenvorstand Roland Polleichtner bei der Hauptversammlung im Gasthof Prinzregent. Der Trachtenverein hat sich nicht nur bei allen kirchlichen Festen im Ort und der feierlichen Einweihung der neuen Achenbrücke beteiligt, sondern selbst einen gelungenen Mai- und Herbsthoagart organisiert ebenso wie Tagesausflüge für Mitglieder, Aktive und Jugend oder das Ferienprogramm mit dem Titel »Wasser ist nicht nur zum Waschen da«. Besonders erfolgreich war das Waldfest.


Wichtiger Tagesordnungspunkt war die Ehrung langjähriger Mitglieder. Polleichtner überreichte Urkunde und Ehrennadel für 50-jährige Mitgliedschaft an Irma und Rita Aigner, Josef Gasteiger, Liesl Kink, Josef Lex, Eberhard Münch, Marianne Nagl, Erich Pechmann, Sebastian Rappl, Sepp Rier, Manfred Runge und Helga Seiwald; die Ehrung nicht persönlich entgegennehmen konnten Josef Beugler, Ursula Dögerl, Josef Mix, Andreas Noichl, Irmgard Osterhammer, Maria Posch und Liesbeth Waltl. Mit einem Blumengeschenk bedankte sich der Vorsitzende bei Martina Danzl für ihre engagierte Arbeit als Jugendleiterin in den vergangenen fünf Jahren; sie hatte aus beruflichen Gründen ihr Amt niedergelegt.

Anzeige

Vorplattler Christoph Schatz berichtete von den Aktiven, zu denen derzeit nur noch 14 Trachtler gehören. Diese seien jedoch hoch motiviert und immer mit voller Begeisterung dabei. Mit insgesamt 24 Proben sei das vergangene Jahr ein Rekordjahr gewesen, so Schatz. Er selbst hatte einen neuen Tanz geschrieben, den »Marquartsteiner Burgmarsch«, den die Aktiven gut einstudierten und beim Maihoagart aufführten. Beim Vereinspreisplattln holten sich Katharina Aigner und Christoph Schatz den Vereinsmeister-Titel.

Die kommissarische Jugendleiterin Claudia Hacher berichtete, dass sich bei der Kinder- und Jugendgruppe nun nach einer langen personellen Durststrecke eine positive Entwicklung zeigen würde. Derzeit gebe es bei den Kindern über 13 Buam und 18 Dirndln. Mühsam sei es allerdings, wieder eine kompakte Jugendgruppe aufzubauen, da zehn motivierten Dirndln nur drei bis vier Buam gegenüberstünden; so sei es schwierig, Tänze wie Bandl- oder Laubentanz einzustudieren. Im Jugendbereich denke sie darum über eine Kooperation, zum Beispiel mit Grassau, nach.

Den stolzen Betrag von 2250 Euro sammelten rund 30 Trachtenkinder beim Klöpfeln; das Geld ging als Spende an den Verein »Chiemgauer Kinder in Not«.

Marquartsteins Bürgermeister Andreas Dögerl wies bei der Versammlung auf das im Juni anstehende, 75-jährige Gemeindejubiläum und das der Musikkapelle hin und hoffte, dass sich der Trachtenverein so aktiv wie auch bei vielen Veranstaltungen im vergangenen Jahr beteiligen möge.

Abschließend wies Roland Polleichtner auf kommende Veranstaltungen hin, so den Gelöbnisgang nach St. Veit, der diesmal am Samstag, 4. Mai, stattfinden wird, das Achentalpreisplattln und -dirndldrahn in Schleching am Sonntag, 9. Juni, sowie das Vereinsplattln am Samstag, 6. Juli, im Gasthof Prinzregent. gi