weather-image
12°

Mehr Geld für die Mittagsbetreuung

0.0
0.0
Bildtext einblenden
19 Kinder besuchen derzeit die Mittagsbetreuung, in der sich unter anderem Hanna Teifel engagiert. (Foto: Ostermaier)

Reit im Winkl. Größter Beliebtheit erfreut sich bei den Reit im Winkler Grundschülern die Mittagsbetreuung in diesem Schuljahr. Fast jedes dritte Kind geht regelmäßig in dieses Zusatzangebot bis in den späten Nachmittag hinein. Mittlerweile hat sich deren Zahl auf 19 Kinder erhöht, weswegen in der Vergangenheit mit der Gemeinde Gespräche geführt wurden, wie die Betreuung der Kinder verbessert werden könne – und ob sich dies die Gemeinde leisten mag.


In der jüngsten Sitzung des Gemeinderats gab Bürgermeister Josef Heigenhauser nun bekannt, dass die Kinder in der Kernzeit, also von 12 bis 15 Uhr von nunmehr zwei qualifizierten Betreuerinnen versorgt werden. »Wenn zwei Fachkräfte zur Verfügung stehen, kann gerade die Hausaufgabenbetreuung viel effektiver gehandhabt werden«, sagt dazu Hanna Teifel auf Anfrage. Die gelernte Erzieherin engagiert sich seit Jahren schon zusammen mit der pensionierten Lehrerin Andrea Risse bei diesem gemeindlichen Zusatzangebot für die Schulkinder.

Anzeige

Mit rund 10 000 Euro an Mehrkosten ist die Aufstockung der Stundenzahl für die Gemeinde verbunden. »Das Geld dürfte hier wirklich gut investiert sein«, wie Bürgermeister Heigenhauser während der Sitzung betonte. Neben der intensiven Hausaufgabenbetreuung bietet dieses ergänzende Angebot aber auch gegen eine geringe Gebühr ein Mittagessen bei einem benachbarten Hotelbetrieb, aber auch Sport und Basteleien stehen auf dem abwechslungsreichen Programm, das insgesamt von 11.20 Uhr bis 16.30 Uhr andauert.

»Es ist zwar nicht immer einfach, allen Kindern bei ihren Fragen sofort helfen zu können«, sagte Hanna Teifel abschließend, »aber mit zwei Fachkräften in der Kernzeit geht dies jetzt bedeutend leichter.« ost

Mehr aus der Stadt Traunstein