weather-image
18°

Mehr Ökologie, mehr Nachhaltigkeit, mehr Attraktionen beim Reggae-Festival in Übersee

5.0
5.0
Bildtext einblenden

Alles, bloß kein alter Hut! Das gilt auch für die 19. Auflage des Chiemsee Reggae Summer, der vom 23. bis 25. August wieder Zehntausende von Besuchern ins oberbayerische Übersee am Chiemsee locken wird. Mit neuen Attraktionen und Angeboten eilt das Festival auch 2013 dem Zeitgeist voraus. 


Seit Jahren setzen die Veranstalter auf Ökologie und Nachhaltigkeit und legen in diesem Jahr nochmal eins drauf. Neben der Kooperation mit der Bahn, die aus weiten Teilen Süddeutschlands eine kostenlose und emissionsarme Anreise garantiert, dem bewährten grünen Festnetzstrom, „Grüner Wohnen“ und einem ausgeklügelten Müllkonzept sorgen heuer das Hüttendorf „Podpads“ und der Service „Mein Zelt steht schon“ für weitere ökologische Impulse. Podpads gelten als nächste Generation des Campings, beim Chiemsee Reggae ist das Padpod-Dorf überdies mit einem eigenen Sanitärbereich ausgestattet. Was sind Padpods? Farbenfrohe Zelte oder abschließbare Holzhäuschen für zwei bis sechs Personen, die am Festivaltag sofort beziehbar sind, beenden die Ära der „Einweg-Zelte“, die nach dem Festival einfach liegen gelassen werden und sowohl unnötig Müll produzieren als auch wertvolle Ressourcen verschwenden. Das gleiche gilt für die Aktion „Mein Zelt steht schon“. Keine lästige Schlepperei, kein nerviger Auf- und Abbau und in Konsequenz eben auch weniger Müll und nachhaltiges Wirtschaften. Denn diese Zelte werden in guter Qualität von Profis aufgestellt.

Anzeige

 

Bei dem Projekt „Tausch dich satt“ geht es ebenfalls darum, die Wegwerf-Mentalität auszumerzen. An der Tauschstation können abgepackte Lebensmittel eingetauscht oder auch abgegeben werden. Alles, was am Ende des Festivals übrig bleibt kommt der örtlichen Tafel zugute.   

 

Natürlich kommt beim Chiemsee Reggae Summer auch der Spaßfaktor nicht zu kurz. Erstmals wird in diesem Jahr ein Riesenrad aufgestellt, das die Besucher zu sensationellen Ausblicken in luftige Höhen schaukelt. Am Tag liegt einem das „Bayerische Meer“, die imposante Alpenkette und das Festivalgelände mit seinen Bühnen und Stars zu Füßen, nachts finden Verliebte und solche, die es werden wollen, einen romantischen Rückzugsort für zarte Küsse unterm Sternenhimmel.  

 

Ebenfalls neu ist die „Festivalpost“. Beim Postamt kann man nach guten altem Brauch eine Postkarte an die daheimgebliebenen Freunde und Familienangehörigen schicken. Und mal ehrlich: Wer freut sich nicht, wenn er in Zeiten von Emails und SMS mal wieder eine schöne Postkarte im Briefkasten findet. 

Aber da die Festivalpost sich für schnelle Informationsübermittlung nicht eignet haben die Veranstalter auch für die neuen Mediennutzer ein Schmankerl parat.

Mit VOLT kommt ein neuer Akku-Auflade-Service für Smartphones zum Chiemsee Reggae Summer. Mit den tragbaren Volt-Batterien können Handys und Smartphones direkt in der Tasche, während man unterwegs ist, aufgeladen werden. Kommunikationsstillstand ausgeschlossen!

 

Der Chiemsee Reggae Summer wartet auch 2013 wieder mit einem hochkarätigen Programm für Reggae, Dancehall und HipHop-Freunde aus aller Welt auf. Mehr als 70 Künstler und Bands treten an drei Tagen auf drei Bühnen auf, darunter Weltstars wie Alborosie & the Shengen Clan, Beginner, Gentleman, Patrice, Groundation, CRO oder Julian Marley.

Wer noch mehr Musik will, der reist am besten bereits am Mittwoch, 21. August zum Chiemsee Rocks-Festival an. Supertickets für beide Festivals inklusive Camping, Müllpfand und Anfahrt mit der Deutschen Bahn gibt es bereits ab 135 Euro. www.chiemsee-reggae.de