weather-image
15°

Maximilian und Maria bleiben die beliebtesten Vornamen

4.4
4.4
Bildtext einblenden
Wie schon 2015: Maria und Maximilian sind die beliebtesten Vornamen. Das ist aus der Namensstatistik des Standesamts Traunstein für das Jahr 2016 herauszulesen. (Foto: Artes)

Traunstein – Maximilian und Maria sind bei uns erneut die beliebtesten Vornamen – genau wie 2015. Jedoch gab es Änderungen auf den folgenden Plätzen. Bei den Buben schaffte es zum Beispiel Alexander dieses Jahr unter die besten Zehn.


Im Standesamt Traunstein wurden im vergangenen Jahr 1559 Geburten beurkundet. Das sind 69 Beurkundungen weniger als im Jahr zuvor. Im vergangenen Jahr wählten Eltern 407 unterschiedliche Vornamen für die Buben und 435 unterschiedliche Vornamen für die Mädchen. Wie gewohnt stehen traditionelle Namen weit oben, zum Beispiel Maria, Michael, Josef, Anna oder Simon.

Anzeige

Nun stehen in Traunstein Maria auf Platz eins und Marie auf Platz zwei. Dafür ist Anna von Platz zwei auf Platz vier abgerutscht. Sophie bleibt nach wie vor auf Platz drei. Sophia löste Katharina ab und belegt nun Platz fünf. Dafür kam Emma von Platz zehn auf Platz sechs.

Zu den restlichen beliebtesten Mädchennamen zählen auf Platz sieben Emilia (zuvor Platz 19), auf Platz acht Lena (zuvor Platz neun), auf Platz neun Katharina (zuvor Platz fünf) und auf Platz zehn Magdalena (zuvor Platz zwölf). In Deutschland waren die fünf beliebtesten Mädchennamen Emma, Mia, Emilia, Sophie und Mila.

Nur einmal gewählte Mädchennamen in Traunstein sind zum Beispiel Tamara, Silvia, Raphaela, Louisa, Leah, Jessica, Gabriella, Annette, Martina und Lily. »Zungenbrecher« unter den Mädchennamen waren 2016 Xinyu, Salomeea, Osaugue, Gulsum, Iwinosa, Esmanur,  Eylül,  Chukwuemeka, Miroslavova und Aderinsola.

Der beliebteste Bubenname 2016 war Maximilian; er wurde 44-mal vergeben. Danach folgt mit 31 Nennungen Elias. Simon wurde nur noch 23-mal ausgesucht und rutschte somit von Platz zwei auf Platz neun. Auf den dritten Platz und damit um drei Plätze nach oben sprang Josef mit 29 Nennungen. Lukas schaffte es mit 29-mal auf Platz vier. Johannes kommt auf Platz fünf mit 28 Nennungen. Mit 27-mal rutschte Michael von Platz vier auf sechs.

Die weiteren Namen sind Sebastian auf Platz sieben (zuvor ebenfalls Platz sieben), Alexander auf Platz acht (zuvor Platz 13), Simon auf Platz neun (zuvor Platz zwei) und auf Platz zehn Jakob (zuvor Platz fünf). Deutschlandweit sind die beliebtesten fünf Bubennamen Elias,  Leon,  Ben,  Luca   und Jonas.

Die einmal gewählten Bubennamen im Regionalbereich Traunstein waren zum Beispiel Stephan, Wilhelm, Robert, Marco, Klaus, Frank, Dominic, Hans, Kurt und Nick. Bei den Buben gibt es ebenfalls schwer auszusprechende Namen wie Necati, Pankraz, Sallahuddin, Kirill, Anatolij, Shedrach, Kajetan, Göran, Detelinov und Plamenov. svb