weather-image

Martina Schwarzmann kommt zur 125-Jahr-Feier

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Gastiert im Juli 2013 im Waginger Festzelt: Kabarettistin Martina Schwarzmann.

Waging am See. Für die Feierlichkeiten zum 125-jährigen Bestehen des TSV Waging im Juli 2013 hat der Verein mit Martina Schwarzmann einen absoluten Top-Star der bayerischen Unterhaltungsszene gewinnen können. Mit ihrem Programm »Wer Glück hat kommt« wird die 33-Jährige am 6. Juli 2013 im Waginger Festzelt gastieren. Der Vorverkauf für die Veranstaltung läuft seit dieser Woche.


Lange hatte sich der Festausschuss des TSV Waging um einen Hochkaräter für die 125-Jahr-Feier bemüht – und sich dabei viele Absagen eingehandelt. Viele Künstler sagten aus Termingründen ab, andere wollten nicht in einem Bierzelt auftreten. Als man sich bereits mit Künstler aus der 2. Garde beschäftigte, überbrachte Günter Wimmer die frohe Botschaft. Er hatte durch seine langjährigen Kontakte über seine Agentur den Kontakt zu Martina Schwarzmanns Management hergestellt und nach einigen Tagen die Zusage im Briefkasten. Jetzt ist man im Lager des TSV Waging überglücklich, bei der Festwoche den Besuchern einen absoluten Top-Star präsentieren zu können. Festleiter Helmut Bauer und Organisationsleiter Christian Reiter haben in der Zwischenzeit die Details für den Auftritt abgeklärt. Dass Schwarzmann mit ihrem Musik-Komik-Kabarett die Massen begeistern kann, bewies sie im vergangenen Mai schon bei ihrem Auftritt im Leobendorfer Festzelt.

Anzeige

Der Vorverkauf für den Auftritt von Martina Schwarzmann am 6. Juli hat bereits begonnen. Tickets gibt es in Waging in der Vinothek Bacchus und in der Tourist-Info sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen im Chiemgau. »Weihnachten ist nicht mehr weit weg und was gibt es Schöneres, als einen kurzweiligen und humorgeladenen Abend zu verschenken«, sagt Christian Reiter. Rund 1500 Sitzplätze wird das Festzelt am Waginger Festplatz fassen und die Veranstalter rechnen mit ausverkauftem Haus. »Ich bin zum jetzigen Zeitpunkt schon von vielen Mitgliedern angesprochen worden. Deshalb bin ich auch zuversichtlich, dass wir Martina Schwarzmann mit einem vollen Zelt einen würdigen Rahmen bieten können«, glaubt Festleiter Helmut Bauer.

Auch das restliche Programm des TSV Waging hat den Besuchern einiges zu bieten. Den Auftakt macht der »Tag der Betriebe, Vereine und der guten Nachbarschaft« am 5.  Juli, einen Tag später brennt dann Martina Schwarzmann im Festzelt ihr Kabarett-Feuerwerk ab. Am Mittwoch, dem 10. Juli steigt dann der »Bayerische Abend«. Mit den »3 Zwidern« hat der TSV Waging auch hier absolute Vollprofis für sich gewonnen. »Mich freut es narrisch, dass sich die “Zwidern“ sofort bereit erklärt haben bei uns zu spielen und ihren Heimvorteil zu nutzen. Und wer die “3 Zwidern“ kennt, der weiß auch dass die Stimmung an diesem Abend im Zelt überkochen wird«, ist sich Helli Bauer sicher.

Den Start ins Fest-Wochenende läutet der Bayern-Fanclub Waging im Festzelt ein. Mit einem großen Weinfest sollen dann vor allem auch die jungen Waginger voll auf ihre Kosten kommen. Wer beim Weinfest aufspielt, steht derzeit noch nicht fest. Fanclub-Chef Mane Straßer ist sich aber sicher, auch für diesen Abend ein musikalisches Highlight nach Waging zu bringen.

Am darauffolgenden Samstag steht dann der große Festabend auf dem Programm. Musikalisch umrahmt wird der Abend von der Blaskapelle Waging. Zwischen den Reden der Ehrengäste wird es außerdem Auftritte von Helmut Wolferstetter aus Palling geben, der als Vogelstimmenimitator im Jahr 2011 die Casting-Show »Super-Bayer« des Bayerischen Fernsehen gewonnen hatte. Und auch die »Leada Goaßlschnalzer« werden ihr Können im Festzelt zum Besten geben.

Der Festsonntag bildet den krönenden Abschluss der 125-Jahr-Feierlichkeiten. Mehr als 100 Ortsvereine und Sportvereine aus dem Chiemgau und Rupertiwinkel erwartet der TSV Waging an diesem Tag. Nach dem Festgottesdienst wird der Festzug, begleitet von fünf Musikkapellen, durch die Marktgemeinde zum Mittagstisch in Richtung Festzelt marschieren und den Tag gemütlich ausklingen lassen.

Damit die Festwoche auch reibungslos über die Bühne gehen kann, kommt der Festausschuss des TSV Waging bereits seit mehreren Monaten zusammen. »Wir sind in den Planungen schon sehr weit, jetzt gilt es, die Zeit bis zum Auftakt für die Feinabstimmung zu nutzen«, berichtet TSV-Vorstand Beppo Hofmann. Als nächstes steht die Suche nach einem Patenverein auf dem Programm. Dazu werden die Waginger am kommenden Samstag nach Teisendorf fahren, um den dortigen Sportverein als Paten für sich zu gewinnen. »Wir waren der Patenverein beim 100. Geburtstag des TSV Teisendorf. Deshalb fahren wir schon zuversichtlich nach Teisendorf«, schmunzelt Hofmann.

Damit die Waginger auch ein gutes Bild im Teisendorfer Postsaal abgeben, will der TSV mit einer großen Abordnung die Reise zum möglichen Paten antreten. Dafür hat Hofmann extra zwei Reisebusse gebucht, die am Samstag um 19 Uhr am Vereinsheim abfahren werden. »So können unsere Mitglieder das Auto daheim stehen lassen und gemeinsam mit uns und den Teisendorfern einen Schoppen trinken und sie vielleicht so von der Patenschaft überzeugen«, meint Hofmann schmunzelnd. Gegen Mitternacht wird der erste Bus die Heimreise nach Waging antreten, der zweite Bus wird dann die Nachtschwärmer sicher in Waging abliefern. Der TSV Waging hofft natürlich auf rege Beteiligung seiner Mitglieder. MS

- Anzeige -