weather-image
26°

Martin Mayer zu Gast bei »Habe die Ehre«

4.0
4.0
Bildtext einblenden
Martin Mayer aus St. Georgen (Zweiter von rechts) zusammen mit Wolfgang Krebs als Edmund Stoiber, Christine Eixenberger und Gast Antoine Monot. (Foto: privat)

Traunreut – Martin Mayer aus St. Georgen kam 2014 den bei der Deutschen Meisterschaft der Hirschrufer auf den zweiten Platz und machte dadurch das Bayerische Fernsehen auf sich aufmerksam. Dieses sendete einen Bericht über ihn und das Hirschrufen. Am Freitag ist er erneut im Bayerischen Fernsehen zu sehen bei der Show »Habe die Ehre«; sie wird um 22 Uhr ausgestrahlt.


In der Comedy-Talkshow werden nicht-bayerische Prominente auf ihre Bayerntauglichkeit getestet. Diesen Freitag ist Antoine Monot jr. zu Gast. Er muss sich einer Reihe witziger Prüfungen unterziehen. Darunter ist auch ein Spiel, bei dem Martin Mayer zum Zug kommt. Er gibt vier verschiedene Hirsch-Rufe zum Besten und der Gast muss diese richtig deuten und zuordnen. Es geht um die Rufe eines Platzhirsches, den Kampfruf zweier Hirschen, den jungen suchenden Hirsch und einen Hirsch in Ruhe.

Anzeige

Bei der Generalprobe zur Aufzeichnung der Sendung im Fernsehstudio in Unterföhring sei er noch sehr aufgeregt gewesen. Doch die Aufzeichnung der Sendung mit 120 Zuschauern lief dann sehr reibungslos, so Mayer. »Ich war überrascht, wie schnell das alles im Kasten war«, erzählt der 35-Jährige. Er ist leidenschaftlicher Jäger und der Natur sehr verbunden. »Ich möchte mit meinem Engagement erreichen, dass die heimischen Wildtiere und darunter besonders der Hirsch nicht in Vergessenheit geraten«, nennt er als Motivation für seine Beteiligung bei diesem Spiel.

Interessant war es für ihn auch, die Kabarettisten Wolfgang Krebs und Christine Eixenberger kennenzulernen. »Die waren sehr locker und freundlich.« Mit dem Kandidaten Antoine Monot habe er sich ebenfalls bestens unterhalten. Dessen Name ist zwar eher unbekannt, sein Gesicht kennt man jedoch als »Tech-Nick aus der Werbung. Filmliebhaber kennen den Deutsch-Schweizer auch aus Kino- und Fernsehproduktionen wie »Das Experiment«, »Der Wixxer« und »Schwere Jungs«. Direkt an der bayerischen Grenze aufgewachsen, sehnt sich Monot von jeher in den Freistaat. Nun hat er endlich die Chance, »eingebürgert« zu werden. Wolfgang Krebs alias Edmund Stoiber muss dem Neu-Bayern dafür nur noch die Bewilligung ausstellen. Gastgeberin ist Christine Eixenberger, die erst kürzlich in Baumburg auftrat. mix