weather-image
25°

Markus Oswald und Eduard Gruie Vorsitzende

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die neue Vorstandschaft von »Waging bewegt«: (sitzend von links) Markus Oswald und Eduard Gruie, (hinten von links) Karin Wiedemann, Rudolf Huber, Bernhard Mühlbacher, Lydia Wembacher, Andreas Kronast und Irmgard Baumgart. (Foto: H. Eder)

Waging am See – Markus Oswald und Eduard Gruie sind die neuen Vorsitzenden des Gewerbevereins »Waging bewegt«.


In einer erneuten Mitgliederversammlung im Gasthaus Unterwirt sind die beiden zu Nachfolgern von Lydia Wembacher und Karin Wiedemann gewählt worden, die weiterhin in der neuen Vorstandschaft mitarbeiten. In gerade mal einer Viertelstunde ging die in zwei vorangegangenen Treffen vorbereitete Wahl unter Leitung von Bürgermeister Herbert Häusl über die Bühne.

Anzeige

Und so sieht die neue Vorstandschaft von «Waging bewegt« aus: Vorsitzender Markus Oswald (Café Oswald), stellvertretender Vorsitzender Eduard Gruie (Ergo Versicherungen), Kasse Lydia Wembacher (Reisebüro Wembacher), Schriftführerin und Mitgliederverwaltung Karin Wiedemann (Haushaltswaren Wiedemann), Beisitzer Werner Waldherr (Modehaus Waldherr), Andreas Kronast (Unterwirt), Eva Weismann (Café Oswald), Bernhard Mühlbacher (Friseursalon Mühlbacher), Rudolf Huber (Regensburger Uhren und Schmuck) und Irmgard Baumgart (Hundepension Sprinzenberg).

Bürgermeister Häusl dankte in seinen einführenden Worten Georg Huber und den bisherigen Vorsitzenden, die in mehreren Treffen dazu beigetragen hatten, dass wieder »eine Mannschaft beieinander ist«. Er sei überzeugt, dass nunmehr wieder gute Zeiten vor dem Verein liegen. »Todschade« wäre es gewesen, hätte sich der Verein mangels Vorstand auflösen müssen. Nachdem die Wahlen in Rekordzeit – jeweils einstimmig per Handzeichen – über die Bühne gegangen waren, stellte der Bürgermeister noch fest, dass der Verein für Waging »ganz wichtig« sei. Danach dankte er den beiden bisherigen Vorsitzenden Wembacher und Wiedemann mit Blumensträußen.

Markus Oswald bedankte sich im Anschluss für das schöne einstimmige Ergebnis und nahm Stellung dazu, warum er sich für dieses Amt hat wählen lassen. Die Waginger Märkte, so sagte er, seien für den Ort »sehr wichtig und sollen unbedingt weiter bestehen«. Und sie würden jetzt fortgeführt, da die bisherigen Vorsitzenden als Projektgruppe »Märkte« an Bord geblieben seien. Er gehe davon aus, dass die neuen Mitglieder des Vorstandsteams alle mit neuem Schwung an die Arbeit gehen würden. Sein Dank galt Gemeinderat Georg Huber, der »alle zusammengebracht hat, die aktiv beim Verein dabei sein wollten«. Seinen Schilderungen zufolge seien die Gespräche darüber nicht immer ganz einträchtig verlaufen, aber letztlich sei ein gutes Ergebnis dabei herausgekommen.

Die neuen Vorstände würden verschiedene Säulen des Geschäftslebens vertreten und hätten eine ganze Reihe Ideen wie etwa Gewerbeausstellung, Modenschau, »Mädelsabend« oder auch eine Reaktivierung des Peter-und Paul-Markts – möglicherweise statt des Adventsmarkts, der zuletzt nicht mehr sehr erfolgreich gewesen sei. »Waging ist für seine Märkte gut bekannt«, so Oswald abschließend, »andere Orte sind uns darum neidig.« he