weather-image
19°

Mannschaft »Kumminger« war der Sieger

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Eine große Gaudi am Ende der Radl-Bildersuchfahrt war die Sonderprüfung des Zylinder-Stechens auf eine Zielscheibe. (Foto: Buthke)

Surberg – Ein großartiger Erfolg war die zweite Radl-Bildersuchfahrt, die der Förderverein Wirtshaus Lauter veranstaltete.


Gegenüber dem Vorjahr, als bei der ersten Auflage 14 Mannschaften mit 47 Teilnehmern mitmachten, waren es in diesem Jahr 26 Mannschaften mit 87 Teilnehmern.

Anzeige

Dies lag sicherlich auch daran, dass der Förderverein bei der Durchführung der Radl-Bildersuchfahrt heuer den Heimatkundlichen Verein mit ins Boot geholt hatte und von dessen Mitgliederstamm profitieren konnte. Gewonnen hat am Ende die Mannschaft »Kumminger« mit Matthias und Rita Kumminger und Ines Schmid.

Mitmachen konnten Mannschaften bis zu fünf Mitfahrern jeden Alters, sodass die Radl-Bildersuchfahrt eine Veranstaltung für die ganze Familie war. Der jüngste Teilnehmer war gerade einmal drei Jahre alt. Je mehr Teilnehmer pro Mannschaft mitfuhren, desto mehr »Augen« hatte sie, um auf der Strecke die auf den Fotos abgebildeten Orte, Schilder oder Gebäude zu finden.

Zunächst mussten alle als Sonderprüfung das Gewicht eines Fahrrads von 1925 mittels Aufheben schätzen. Nur ein Teilnehmer schätzte das Gewicht von 17,9 Kilogramm richtig. Anschließend mussten sie bei einer zweiten Sonderprüfung auf einer Golfbahn mit so wenig Schlägen wie möglich einen Golfball einputten. Die Besten schlafften dies mit zwei Schlägen.

Danach ging es auf den rund elf Kilometer langen Rundkurs vom Wirtshaus Lauter über Voitswinkl, Egerdach, Greinach, Schnatzlreut und Zell zurück zum Start. Auf der Strecke mussten 16 Bilder gefunden werden. Zu jedem Bild gab es eine Frage, die auf dem Wertungsbogen beantwortet werden musste, um Punkte zu sammeln.

Zum Schluss musste jeder Teilnehmer beim Wirtshaus Lauter noch am Zylinder-Stechen teilnehmen. Jeder bekam dabei einen großen Zylinder über den Kopf gestülpt, sodass er nichts mehr sehen konnte. »Blind« musste er dann mit einer Lanze auf eine Zielscheibe treffen.

Die Gaudi war entsprechend groß. Sieger war die Mannschaft »Kumminger«. Auf den weiteren Plätzen folgten die Mannschaften »Wimmer Kapell«, »Leitmann«, »Schmid« und »Blind Chick 1«. Bjr

Mehr aus der Stadt Traunstein