weather-image
27°

Mann flieht vor Sanka und stürzt Böschung hinab

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild, dpa/Carsten Rehder

Reichlich Ärger hatten am Dienstagnachmittag die Rettungskräfte mit einem sturzbetrunkenen 42-jährigen Traunreuter.


Der Mann wollte sich am Nachmittag freiwillig in ein Bezirkskrankenhaus einliefern lassen und setzte einen Notruf ab. Die Integrierte Leitstelle schickte daraufhin einen Rettungswagen, der den Patienten in ein Krankenhaus bringen sollte.

Anzeige

Bevor er allerdings in den Sanka einstieg, überlegte es sich der 42-Jährige plötzlich anders und flüchtete. Gegen 19 Uhr erreichte die Traunreuter Polizei die Meldung von Verkehrsteilnehmern über eine Person, die auf der TS-42 zwischen Traunreut und St. Georgen auf der Straße lag. Rettungskräfte, die zufällig an der Unfallstelle vorbeikamen, kümmerten sich um den Traunreuter.

Es handelte es sich um den 42-Jährigen, der zuvor geflüchtet war. Er war wohl aufgrund seiner Alkoholisierung von über drei Promille bei seiner Flucht die Böschung hinabgefallen und hat sich dabei im Gesicht leicht verletzt. Der Mann wurde vom Rettungswagen ins Klinikum Trostberg gebracht.

Wetere Informationen zu dem Sturz des Mannes von der Böschung auf die TS-42 nimmt die Polizei Traunreut unter Telefon 08669/8614-0 entgegen.