weather-image
16°

Malerische Beleuchtung

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Hell erleuchtet waren die Brücken über die Tiroler Achen und die Uferwege des Flusses.

Marquartstein. Hunderte von Kerzen und unzählige Laternen erleuchteten beim Marquartsteiner Lichterfest malerisch die Brücke und die Uferwege an der Tiroler Achen. Der Kinder- und Jugendförderverein Marquartstein, der das Lichterfest organisiert hatte, bezeichnete die sehr gut besuchte Veranstaltung als vollen Erfolg.


Mit dem Bau der neuen Fußgänger- und Radfahrerbrücke über die Tiroler Achen entstand bei einer Gruppe von Marquartsteinern 2012 die Idee, an diesem Bauwerk ein Lichterfest zu veranstalten. Aufgrund des großen Erfolgs im letzten Jahr wurde das Lichterfest nun wiederholt.

Anzeige

Mit Beginn der Dämmerung setzte sich der Lichterzug mit rund 450 Teilnehmern vom Ritter-Marquart-Brunnen aus in Bewegung. Der Weg ging Richtung alte Marquartsteiner Brücke und von dort in zwei Zügen an den beiden Uferwegen entlang. Die alte Brücke war geschmückt mit vielen bunten Laternen. Die Uferwege bis zur neuen Brücke säumten unzählige Kerzenlichter, die zusammen mit den zahlreichen Laternen eine besondere Stimmung entfalteten. Neu war die musikalische Untermalung zweier Trompeter, die sich am neu angelegten Ufer der Achen postierten.

An der neuen Brücke – prächtig geschmückt mit einem Lichtervorhang, dessen Kerzenglanz sich zusätzlich im Wasser spiegelte – gab es einen kleinen Imbiss. Wie im letzten Jahr hatten die Verantwortlichen buchstäblich alle Hände voll zu tun, das Trinken und Essen »unters Volk« zu bringen. Mit vielen Gesprächen und heiterer Stimmung entwickelte sich der Abend zu einem rundum gelungenen »Zusammenkommen an der Brücke«.

Wer Interesse hat, sich an den Vorbereitungen für das Lichterfest 2014 zu beteiligen, kann sich jederzeit an die Vorstandschaft des Vereins zur Förderung der Kinder und Jugendlichen in Marquartstein wenden.

Mehr aus der Stadt Traunstein