weather-image

»Malefiz Donnerblitz« beim Theaterverein Hart

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Den armen Schneider Zacharias Zwirn (Sigi Engl) bringen die Heiratsabsichten seiner Tochter völlig aus der Fassung. Kann er ihre Pläne noch durchkreuzen? (Foto: Volk)

Chieming. »Malefiz Donnerblitz« – diesen ländlichen Schwank aus der Feder von Ralph Wallner präsentiert der Theaterverein Hart ab Samstag, 9. November, auf seiner Bühne im Pfarrsaal in Hart. Nach der Premiere ist die heiter bis wolkige Komödie um den armen Schneider Zwirn sowie die beiden Wetterfeen Sonnen-Res und Blitz-Burgl weitere acht Mal zu sehen. Das Ensemble des Theatervereins steckt zurzeit in intensiver Probenarbeit, freut sich aber schon darauf, das Publikum mit einem vergnüglichen, die Lachmuskel strapazierendem Stück unterhalten zu dürfen.


Im Mittelpunkt des Stückes stehen Sonnen-Res (gespielt von Sieglinde Ott) und Blitz-Burgl (Irene Volk), zwei Wetterhexen, die dem armen Schneider Zacharias Zwirn (Sigi Engl) aus einer Erzählung seiner Kindheit in Erinnerung kommen. Wie wäre es wohl, wenn auch er das Wetter bestimmen könnte? Dann würde er die Verlobung seiner Tochter Mona (Magdalena Stöger) mit dem ungeliebten Hochzeiter Bibi (Christian Lackner) mit einem heftigen Regenschauer, Sturm, Blitz und Donner im wahrsten Wortsinn ins Wasser fallen lassen.

Anzeige

Unerwartet tauchen die beiden Wetterfeen leibhaftig auf. Das lässt Zwirn hoffen, dass Wetterkapriolen den behäbigen Bibi und mit ihm seine schräge Schwester Fini (Johanna Volk) vertreiben und Mona stattdessen ein Auge auf Luca (Markus Stöger), einen bayerisch-italienischen Burschen wirft, den sich Zwirns Frau Alma (Manuela Großauer) als Schwiegersohn so sehr wünschen würde. Doch wenn sich zwei um ein und dieselbe Frau streiten, dann freut sich sprichwörtlich ein Dritter: Wuisler (Hans Wagenhammer), der beste, aber nicht mehr ganz junge Freund des Schneiders, stünde selbstlos als Ersatz bereit, die hübsche Mona zu heiraten. Welche Wetterkräfte Blitz-Burgl und Sonnen-Res entfesseln, um Zwirns Leben und die Heiratspläne seiner Tochter ins Lot zu bringen, darüber kann sich das Theaterpublikum amüsieren.

Nach der Premiere am Samstag, 9. November, finden weitere Aufführungen am 15., 16., 23., 28. und 30. November jeweils um 20 Uhr im Pfarrsaal in Hart statt. Die drei Sonntagsvorstellungen am 10., 17. und 24. November beginnen schon um 18 Uhr. Vorverkaufskarten gibt es bei der Allianz-Generalvertretung Lehle-Leuchtenmüller in der Egerer Straße in Chieming, Telefon 08664/928768. pv