Löscharbeiten in Chieming dauern an – 200 Feuerwehrkräfte im Einsatz

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: FDLnews / AKI

Chieming – Ein brennendes Wohnhaus an der Hauptstraße in Chieming löste am Dienstagabend einen Großeinsatz der Feuerwehren, des Rettungsdienstes und der Polizei aus. Zwei Feuerwehrmänner wurden im Einsatz verletzt; der Gesamtschaden liegt bei 650 000 Euro.


Update, 10.20 Uhr:

Nachdem die Feuerwehren am gestrigen Abend das Feuer unter Kontrolle gebracht hatten, blieb die Feuerwehr Chieming noch bis zum Morgen an der Einsatzstelle.

Anzeige

Da sich in dem Gebäude sehr viel Brennholz befindet, herrscht dort immer noch eine starke Rauchentwicklung. Vermutlich werden die Helfer der Feuerwehr mit dem Löschen der Glutnester und dem Abtragen der schwelenden Teile noch den ganzen Tag beschäftigt sein. Die Kripo Traunstein hat ebenfalls die Ermittlungen aufgenommen.

Nach Auskunft der Polizei und Kreisfeuerwehrverband wurden neben den Chieminger Floriansjüngern noch die Feuerwehren Ising, Hart, Nußdorf, Erlstätt, Grabenstätt, Traunreut und Traunstein alarmiert.

Bilder von den Löscharbeiten am Vormittag:

Update, Mittwochfrüh:

Kurz nach 20 Uhr wurde die Polizei Traunstein von der Integrierte Leitstelle zu einem Brand eines Mehrfamilienhauses in der Chieminger Hauptstraße alarmiert. Beim Eintreffen der Polizeieinsatzkräfte stand sich das Mehrfamilienhaus bereits im Vollbrand.

Zu diesem Zeitpunkt befanden sich die neun Bewohner des Mehrfamilienhauses bereits in Sicherheit. Keiner von ihnen wurde verletzt.

Insgesamt 218 Einsatzkräfte der Feuerwehr Chieming mit Unterstützung der umliegenden Feuerwehren brachten das Feuer im Laufe des Abends unter Kontrolle. Zwei Helfer wurden im Einsatzgeschehen leicht verletzt. 20 Sanitäter des Rettungsdienstes waren ebenfalls im Einsatz.

Die Hauptstraße musste von der Feuerwehr für mehrere Stunden in beiden Fahrtrichtungen gesperrt werden. Durch den Brand entstand nach ersten Schätzungen der Polizei ein Sachschaden in Höhe von etwa 650 000 Euro. Über die genaue Brandursache können noch keine Angaben gemacht werden. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Traunstein.

Update, 21.30 Uhr:

Laut Informationen der Polizei brach der Brand gegen 20 Uhr im rückwärtigen Teil des Gebäudes aus, in dem sich vermutlich ein Stall befindet. Derzeit ist noch völlig unklar, wodurch das Feuer ausgelöst wurde.

Zuerst hatte der Dachstuhl des Gebäudes Feuer gefangen. Zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr bekämpfen derzeit die Flammen. Umliegende Nachbarn wurden evakuiert. Laut Informationen der Rettungskräfte hat sich ein Feuerwehrmann während des Einsatzes am Fuß verletzt.

Ob weitere Personen verletzt sind, ist bisher nicht bekannt. Die Feuerwehr musste die Straße in beide Richtungen komplett sperren. Im Einsatz sind zahlreiche Feuerwehren aus dem Landkreis Traunstein. Die Polizei aus Traunstein ist für die anstehenden Ermittlungen vor Ort.

Bildtext einblenden
Foto: FDLnews/AKI

Erstmeldung:

Aktuell wurde von der Integrierten Leitstelle Traunstein der Brand eines Wohnhauses in Chieming gemeldet. In der Hauptstraße steht ein Haus in Flammen. Feuerwehren, Rettungsdienst und Polizei sind mit starken Kräften im Einsatz. Der Verkehr wird örtlich umgeleitet.

Bildtext einblenden
Foto: FDLnews/AKI

Weitere Bilder und Informationen in Kürze.

th/FDL-AKI/Polizei

Mehr aus der Stadt Traunstein