weather-image
27°

Lob vom früheren Vorstand, dass »alles so hervorragend passt«

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Vorstand Sepp Pfisterer (rechts) und sein Stellvertreter Herbert Strauch (Zweiter von links) ehrten bei der Versammlung des Überseer Trachtenvereins Johann Unterhöller (von links), Erika Gnadl und Alfons Hohenwarter für 65 Jahre Mitgliedschaft. (Foto: vom Dorp)

Übersee. Lob vom Vorgänger: Nach zwei Jahren als Vorstand der Überseer Trachtler hat Sepp Pfisterer von seinem Vorgänger Alois Huber anerkennende Glückwünsche erhalten. Huber freute sich in der mit rund 80 von 377 Mitgliedern gut besuchten Jahresversammlung im Trachtenheim, »dass alles so hervorragend passt«. In der Tat präsentierte sich der Verein mit sehr guten Leistungen der Aktiven und der Jugend, schwarzen Zahlen im Finanzbericht, einer erfolgreichen Jugendarbeit und einem großen Zusammenhalt.


Pfisterer zeigte sich stolz über die positive Bilanz. Er bezeichnete die Aktiven als »Rückgrat des Vereins« und die Jugend als dessen Herz. Wie ausgefüllt das Vereinsjahr 2012 gewesen ist, führte der ausführliche Rückblick von Schriftführerin Anita Bachmann vor Augen. Ihrer Meinung nach sei das vierte Dorffest der Höhepunkt gewesen. Erfolgreich beteiligt hatten sich die Trachtler bei der Ski-Dorfmeisterschaft. Erstmals traten sie gemeinsam mit dem Bruderverein, den Feldwieser Trachtlern, in einer Mannschaft an und gewannen prompt den Meistpreis.

Anzeige

Der Kassenbericht von Andrea Strauch wies für das vergangene Jahr einen Gewinn aus. Dabei waren rund 5000 Euro an Investitionen für das Trachtenheim zu bewältigen.

Von einem ausgefüllten Terminkalender der 14 aktiven Buam und elf Dirndln berichtete Vorplattler Martin Häuslschmid. In der Gaugruppe seien Regina Huber, Anna Pfisterer, Thomas Steiner sowie Anna und Hansi Pfisterer vertreten.

Die ausgezeichnete Jugendarbeit im Verein spiegelte der Bericht von der Stellvertretenden Jugendleiterin Lisbeth Tengler über ihre 25 Dirndln und 9 Buam wider. Das Jahr sei geprägt gewesen von Proben, Auftritten, Ausflügen und Feiern. Beim Sechs-Vereine-Jugendpreisplattln hat der Nachwuchs wieder hervorragende Plätze erreicht. In der Gaujugendgruppe sind Martina Pfisterer, Franziska Noichl und Gertraud Steiner vertreten.

Für die Kontinuität im Verein sprachen die Ehrungen der Mitglieder. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Marie Theres Koetter und Martin Gschoßmann ausgezeichnet. 40 Jahre sind Alfons Sachsenhammer, Josef Ebner, Ulrich Kastner, Johann Mitterer, Anita Bachmann, Regina Ritz und Frieda Jäger dabei. Für 50 Jahre wurden Luitgart Langhammer und Irmgard Fleidl geehrt. 60 Jahre sind Ernst Holzfurtner, Josef Gschwendner, Else Mitterer, Nikolaus Fleidl, Blasius Lindlacher und Rudolf Frühschütz dabei. Für 65 Jahre wurden Johann Unterhöller, Erika Gnadl, Alfons Hohenwarter und Andreas Stein geehrt.

Bürgermeister Marc Nitschke dankte dem Verein in seinem Grußwort für die hervorragende Jugendarbeit und das Engagement seiner Mitglieder, besonders für die Ausrichtung des Dorffestes. »Dieses Fest hat inzwischen einen enormen Stellenwert für den ganzen Ort.« In Sachen Maibaum stellte der Gemeindechef einen künftigen Standort in der neu zu planenden Ortsmitte im Rathausbereich in Aussicht. bvd