weather-image
25°

Lob für Nußdorfer Gartler

0.0
0.0

Nußdorf. Überaus großes Interesse von 60 Gartlern fand die Frühjahrsversammlung des Gartenbauvereins im Bürger- und Vereinsheim. Vorsitzende Christa Osenstätter und Hans Steiner, ehemaliger Vorsitzender des Kreisverbandes, erinnerten an ein Ereignis vor zehn Jahren: Zum 100. Jubiläum des Kreisverbandes wurde im April 2004 an der Strohmaier-Kapelle und damit nahe dem geografischen Mittelpunkt des Landkreises die Landkreis-Linde gepflanzt.


Zweiter Bürgermeister Peter Volk würdigte die Arbeit des Gartenbauvereins mit der Pflege öffentlicher Grünflächen, zum Beispiel der Blumenbeete an den Straßenbäumen entlang der Hauptstraße. »Der Verein repräsentiert mit seiner wertvollen Arbeit unsere Gemeinde«. Besonders lobenswert seien die Angebote für Kinder und Jugendliche.

Anzeige

Kassier Franz Schützinger informierte die Mitglieder über den Stand der Vereinsfinanzen. Das vergangene Jahr wurde mit einem Überschuss von etwas mehr als 1000 Euro abgeschlossen. Dies liege vor allem daran, dass keine großen Ausgaben notwendig waren, vor allem aber einige Spenden die Kasse erfreulich aufbesserten.

Schriftführer Georg Buchner stellte die neue Vereinssatzung vor. Obwohl diese letztmals vor fünf Jahren aktualisiert worden war, musste nun erneut eine Anpassung erfolgen, um die Vorgaben der Abgabenordnung zu erfüllen und die Gemeinnützigkeit des Vereins zu sichern. Der Satzungstext ist eng an die Mustersatzung des Kreisverbandes angelehnt. Die Mitglieder stimmten ohne Einwände für die neue Fassung der Vereinssatzung.

Vereinschefin Christa Osenstätter stellte das Jahresprogramm vor. Die nächste Veranstaltung ist der Pflanzentauschtag am 9. Mai. Im Juni ist eine Gartenbesichtigung in Törring geplant; die Fahrt zur Landesgartenschau nach Deggendorf findet am 12. Juli statt. Im August wollen die Gartler durch die heimische Natur radeln. Im September steht ein »Schwemmholz-Workshop« auf dem Programm. Am 10. Oktober wird ein Gartenstammtisch stattfinden.

Das Kinder- und Jugendprogramm startet mit dem Palmbuschenbinden am 11. April um 15 Uhr im Bürger- und Vereinsheim. Am 30. April wird ein Muttertagsgeschenk gebastelt. Zudem wird es im Jahresverlauf eine Kräuter- sowie eine Laternenwanderung und das Kürbisschnitzen geben.

Biologin Ute Künkele aus Petting begeisterte mit ihrem Vortrag über »Heilpflanzen und Kräuter rund um Haus und Garten.« Sie stellte Kräuter zur Linderung oder Verbeugung verschiedenster Krankheiten vor. Am 30. Mai kommt Künkele erneut nach Nußdorf und führt eine vom Gartenbauverein veranstaltete Kräuterwanderung. pv