weather-image

Lkw-Tacho war manipuliert

0.0
0.0

Traunstein. Hätte der 49-jährige, serbische Lastwagenfahrer am Montagnachmittag in den Rückspiegel geschaut, hätte er den Streifenwagen direkt hinter sich gesehen. So aber fuhr er fast die gesamte Strecke auf der B 304 von Traunstein bis Oberteisendorf viel zu schnell. Beim Auslesen des eingebauten digitalen Kontrollgerätes staunten die Beamten dann nicht schlecht. Statt der rasanten Fahrt war auf dem Kontrollgerät und der eingelegten Fahrerkarte eine Ruhezeit aufgezeichnet, da der Fahrer das Kontrollgerät zuvor entsprechend manipuliert hatte.


Gegen ihn wurde Strafanzeige wegen Fälschung beweiserheblicher Daten erstattet. Zudem wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. Seine Fahrerkarte wurde sichergestellt, wodurch er nun in nächster Zeit seiner Arbeit als Lkw-Fahrer nicht mehr nachgehen kann.

Anzeige