weather-image
22°

Lkw-Fahrer sitzt in U-Haft

0.0
0.0

Bergen – Einen türkischen Lastwagenfahrer nahmen Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein fest. Dieser hatte wahrscheinlich versucht, einen Kollegen auf der Rastanlage Hochfelln zu berauben. Nach derzeitigen Erkenntnissen war dabei auch ein Messer im Spiel. Die Kripo Traunstein hat die Ermittlungen aufgenommen.


Beide Lkw-Fahrer, ein 25-jähriger Rumäne und ein 58-jähriger Türke, verbrachten ihr Sonntagsfahrverbot auf der Tank- und Rastanlage Hochfelln. Nach ersten Ermittlungen soll der 58-Jährige gegen 22 Uhr seine Kollegen plötzlich mit einem Messer bedroht und von ihm Geld gefordert haben, obwohl man zuvor noch in gemütlicher Runde zusammensaß. Der 25-Jährige wehrte sich, woraufhin der 58-Jährige stürzte und sich eine Platzwunde am Kopf und eine Verletzung an der Hand zuzog. Der Mann wurde vom Rettungsdienst versorgt und anschließend festgenommen.

Anzeige

Inzwischen hat die Kripo die weiteren Ermittlungen übernommen. Wegen schwerer räuberischer Erpressung stellte die Staatsanwaltschaft Traunstein gegen den 58-Jährigen Haftbefehl. Der Ermittlungsrichter stimmte diesem Antrag zu. Jetzt sitzt der Lkw-Fahrer in Untersuchungshaft. fb