weather-image
23°

Lkw-Fahrer saß 17 Stunden am Stück hinterm Steuer

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

Fridolfing – 17 Stunden ohne Pause durchgefahren und damit die Verkehrssicherheit aufs Spiel gesetzt hatte ein Laster-Fahrer aus Slowenien, der am Dienstag auf der B20 von der Polizei Traunstein gestoppt wurde.


Beamte des Einsatzzuges Traunstein führten in den Nachmittagsstunden Schwerlastkontrollen an der Bundesstraße 20 zwischen Laufen und Fridolfing durch. Die meisten der kontrollierten Lkw-Fahrer mussten beanstandet werden.

Anzeige

17 Stunden am Steuer: tausende Euro Bußgeld

Mehrere tausend Euro Bußgeld erwartet den 47-jährigen Slowenen, da er in der letzten 28 Tagen massiv gegen Lenk- und Ruhezeiten verstoßen hatte. Der Mann saß unter anderem 17 Stunden am Stück hinter seinem Steuer. Seinem Auftraggeber erwartet ebenfalls ein Bußgeld, das sogar fast in den fünfstelligen Bereich reicht.

Die anderen Fahrzeugführer mussten hauptsächlich wegen überhöhter Geschwindigkeit verwarnt oder angezeigt werden. Am schnellsten war ein 31-jähriger Bosnier aus Österreich, den in den nächsten Tagen Post der Bußgeldstelle erreichen wird. Er hat ein Bußgeld von 140 Euro zu entrichten und bekommt einen Punkt in Flensburg.