weather-image

Lkw mit kaputtem Öltank

5.0
5.0

Bernau – Teuer bezahlen muss ein Lkw-Fahrer aus Slowenien ein Öl-Leck an seinem Autotransporter. Es war der Polizei am Mittwoch auf dem Autobahnparkplatz Chiemsee aufgefallen.


Bei der Kontrolle des Transporters stellten die Beamten fest, dass der komplette Unterboden mit Öl verschmiert war. Der Fahrer gab zu, dass er bereits in Frankreich bemerkt hatte, dass sein Fahrzeug Öl verliere. Sein Chef habe jedoch angeordnet, dass er Öl nachschütten und das Fahrzeug nach Slowenien bringen soll.

Anzeige

Deshalb habe er nach und nach gut 20 Liter Öl aufgefüllt, da die Öllampe immer wieder leuchtete. Die leeren Ölkanister habe er in den Müllbehälter an der Autobahn geschmissen. Um die verschmutzte Fahrbahn zu reinigen, rückte die Autobahnmeisterei an. Der Lastwagen wurde zu einer benachbarten Werkstatt gebracht. Die weggeworfenen Ölkanister musste der Fahrer wieder aus der Mülltonne holen. Der Fahrer musste zudem eine Sicherheit von mehreren hundert Euro hinterlegen; zudem wurde ein Verfahren wegen Verdachts der Gewässerverunreinigung bzw. einer Bodenverunreinigung eingeleitet. fb