weather-image
19°

Letzter gemeinsamer Auftritt vor 19 Jahren

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Am Ende des Konzertabends spielten die Blaskapelle Übersee-Feldwies und die Marktkapelle Grassau gemeinsam zwei Märsche.

Grassau. Ein Doppelkonzert gaben die Blaskapelle Übersee-Feldwies und die Marktkapelle Grassau im Heftersaal. Eröffnet wurde der gelungene Abend von der Gastkapelle mit einem flotten Marsch von Gottfried Sonntag über Motive aus Richard Wagners »Der Ring des Nibelungen«.


Weiter ging es im Programm mit einer Ouvertüre der komischen Oper »Der Kalif von Bagdad« von François-Adrien Boieldieu. Diesen beiden klassischen Werken folgte die auflockernde Polka »Beim Dorffest« sowie ein Stück im Dixielandstil für Posaune und Orchester mit dem Solisten Konstantin Zill. Schwungvoll wurde es mit der Jazznummer »Maple Leaf Rag« von Scott Joplin. »Schnell« – im Sinne von musikalisch flott – beendete die Blaskapelle Übersee-Feldwies mit ihrem Dirigenten Thomas Lindlacher den ersten Programmteil mit der »Laubener Schnellpolka«. Mit der Zugabe »Wir sind Kameraden auf See«, bei der die Musikanten auch ihre gesanglichen Qualitäten unter Beweis stellten, wurde das Publikum in die Pause entlassen.

Anzeige

Mit der Komposition eines Marquartsteiners (Richard Strauß), gespielt von der Marktkapelle Grassau, eröffneten die Musikanten unter der Leitung von Wolfgang Diem den zweiten Teil mit dem »Königsmarsch«.

Dem Konzertwalzer »Münchner Kindl« folgte ein Medley von Melodien zu den Filmen »Das Boot«, »Rocky«, »The Rock« und »Jurassic Park« – arrangiert von Michael Mayer mit dem Titel »Film ab!«. Auch im nächsten Stück entführte die Marktkapelle das Publikum in die Welt des Films, mit der »Mission Impossible« von Lalo Schifrin. Mit einem Gedicht vom Ansager Horst Lehnert zum Muttertag und der Polka »Egerländer Herzklopfen« wurde dieser Teil des Konzerts allen anwesenden Müttern gewidmet.

»Abschied der Gladiatoren« war der Titel zum Ende des Konzertabends. Mit der Zugabe »Für meine Freunde«, einem Solostück für Posaune und Tenorhorn, gespielt vom Dirigenten Wolfgang Diem, hat die Marktkapelle Grassau die freundschaftliche Verbundenheit zur Blaskapelle Übersee-Feldwies zum Ausdruck gebracht.

Zwei gemeinschaftliche Märsche, bei dem sich alle Musikanten auf der Bühne versammelten, verabschiedeten das begeisterte Publikum. Bei dem anschließenden Essen waren sich die Mitglieder der beiden Blaskapellen einig, dass ein Rückspiel nicht, wie diesmal, 19 Jahre auf sich warten lassen soll.