weather-image

Leserreise-Gruppe des Tagblatts ist heute in Rom

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Pfarrer Horst Kreß las gestern im Bus wie die anderen Reisenden aufmerksam das Traunsteiner Tagblatt. (Foto: Brenninger)

Früh morgens starteten gestern rund 250 Personen verteilt auf fünf Busse Richtung Rom, darunter waren auch eine Leserreise-Gruppe des Traunsteiner Tagblatts, die Traunsteiner Stadtmusik und die Gebirgsschützen. Eine kleine Delegation um Landrat Hermann Steinmaßl flog gestern nach Rom. Sie alle sind am heutigen Mittwoch bei der letzten Generalaudienz von Papst Benedikt XVI. dabei – und der Heilige Vater, der einige seiner Jugendjahre in Traunstein verbracht hat, war schon während der Fahrt das Gesprächsthema in den Bussen.


Auch Horst Kreß, der viele Jahre Religionslehrer am Traunsteiner Chiemgau-Gymnasium war und zurzeit Pfarrer in Teisendorf, Oberteisendorf und Weildorf ist, kennt Papst Benedikt XVI. persönlich. Für ihn ist die dreitägige Reise »auf der einen Seite schön, auf der anderen Seite natürlich schade«. Seiner Meinung nach sei die Entscheidung des Papstes aber richtig gewesen. »Das war sehr respektabel«, sagte er.

Anzeige

Die Reisegruppe um Reiseleiter Hans Wembacher kam gestern am späten Nachmittag in Rom an. Nach einer ersten Stadtrundfahrt zogen sich die meisten auf ihre Zimmer zurück, schließlich ging es heute Morgen bereits um kurz nach 5 Uhr mit dem Programm weiter. Wie die Leserreise-Gruppe die letzte Generalaudienz von Papst Benedikt XVI. erlebte, lesen Sie in unserer morgigen Ausgabe; ihr liegt ein achtseitiger Sonderdruck zum Ende des Pontifikats bei. SB