weather-image
22°

»Leistungsstarker und humorvoller Jahrgang«

4.7
4.7
Bildtext einblenden
Bürgermeister Klaus Ritter übergab Geschenke im Namen der Stadt an die vier Besten des Jahrgangs (von links) Hannah Schoger, Fanny Reiter, Johannes Schneider und Manuel Pannier. (Foto: Mix)

Traunreut – 57 junge Damen und Herren am Johannes-Heidenhain-Gymnasium erhielten am gestrigen Freitag ihre Abiturzeugnisse. Jahrgangsbester ist Manuel Pannier mit einem Schnitt von 1,1. Das Stipendium der Heidenhain-Stiftung geht dieses Jahr an Franziska Zehetmaier. Direktor Dr. Robert Anzeneder lobte den »besonders erfreulichen und leistungsstarken Jahrgang, in dem auch einige sehr liebenswerte Witzbolde« seien.


Der Schulleiter ging in seiner Ansprache an die Absolventen auf das Thema Glück ein. Zu den Abiturprüfungen habe man den Schülern zwar Glück gewünscht, wie es üblich ist. In Wahrheit sei es aber keine Glückssache, sondern komme viel mehr auf das Wissen und Können an, das sie sich in den acht Jahren am Gymnasium aneigneten. Er wünschte den jungen Leuten, dass sich der kurze Glückszustand bei der Abiturfeier in eine lang anhaltende Zufriedenheit wandeln möge.

Anzeige

Dr. Anzeneder gab einige kleine Anekdoten zum Besten, die sich Witzbolde aus dem Jahrgang leisteten, und meinte: »Erhalten sie sich ihren Sinn für Humor aber auch die ernsthafte Art, an eine Aufgabe heranzugehen. Wählen sie einen Beruf, der richtig Freude macht, dann brauchen sie nicht zu arbeiten.« Der Schulleiter verlieh einen Buchpreis für besonderes soziales Engagement an Katharina Schmidt, die bei den Schulsanitätern mithalf. Als bester Absolvent des Jahres erhielt Manuel Pannier ebenfalls einen Buchpreis für sein Abitur mit einem Schnitt von 1,1.

Von Bürgermeister Klaus Ritter erhielten neben dem Besten noch drei weitere Schüler ein Geschenk von der Stadt. Fanny Reiter, Hannah Schoger und Johannes Schneider legten die Prüfungen jeweils mit einem Schnitt von 1,2 ab. Das Stadtoberhaupt hob hervor, jeder Absolvent einer Schule habe das Seinige getan, um für sich die bestmöglichen Voraussetzungen für die Zukunft zu schaffen. Er gab den Abiturienten den Rat mit auf den Weg, sich ihre eigene Individualität und Persönlichkeit zu suchen. Man könne es nicht jedem Recht machen, solle stets so sein, wie man eben ist, und müsse für sich selber je nach Stärken und Neigungen den richtigen Weg finden.

Da Dekan Karl Ittameier kurzfristig erkrankte, übernahm Dr. Anzeneder auch die Bekanntgabe der Stipendiatin, die von der Heidenhain-Stiftung beim Studium unterstützt wird. Die Vertreter der Stiftung entschieden sich für Franziska Zehetmaier, die neben hervorragenden schulischen Leistungen auch ein großes Maß an sozialer Aktivität eingebracht habe. Neben ihr waren noch Nadine Hoffmann und Fabian Stadler vorgeschlagen, die sich mit ihrer Schulkameradin freuten.

Elternbeiratsvorsitzender Christian Stoib legte den Schwerpunkt seiner Rede auf den Humor und zitierte Groucho Marx von den Marx Brothers, der einmal sagte: »Fernsehen bildet. Immer wenn der Fernseher an ist, gehe ich in ein anderes Zimmer und lese.« Bildung solle bei aller Anstrengung auch Spaß machen und Humor habe auch etwas mit Reife zu tun. »Vergessen sie nicht zu lachen, hin und wieder auch über sich selber, das zeugt von besonderer Reife«, mahnte Christian Stoib, der neben seiner Funktion im Elternbeirat heuer auch stolzer Vater eines Abiturienten ist.

Für die scheidenden Schüler sprachen Jolana Dandl und Manuel Pannier, die eine sehr launige Rede vorbereitet hatten, an die gemeinsamen Schuljahre erinnerten und daran, wie sie alle zu einer Gemeinschaft zusammengewachsen seien. »All die Jahre fiebert man auf das Abitur hin. Und jetzt haben wir das Gefühl, dass wir das alles hier vielleicht doch vermissen könnten«, lautete eine Aussage der beiden. Sie bedankten sich im Namen ihrer Mitschüler bei allen, die ihnen in den letzten Jahren auf dem Weg zum Abitur beigestanden sind.

Bei der Übergabe der Zeugnisse der Allgemeinen Hochschulreife gratulierten Direktor Dr. Robert Anzeneder, Oberstufenbetreuerin Theresia Bauer und Elternbeiratsvorsitzender Christian Stoib jedem einzelnen Absolventen. Musikalisch umrahmt wurde die Feier von der Bigband der Schule und den Abiturienten selber. mix