weather-image
14°

Leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit

3.0
3.0
Agentur für Arbeit
Bildtext einblenden
Ein Schild weist auf die Agentur für Arbeit hin. Foto: Bernd Wüstneck/Archiv Foto: dpa

Traunstein – Einen moderaten Anstieg der Arbeitslosigkeit meldet die Agentur für Arbeit Traunstein in ihrem Zuständigkeitsbereich (Landkreise Traunstein, Berchtesgadener Land, Mühldorf und Altötting). Demnach stieg die Arbeitslosenquote im August um 0,2 Punkte auf 2,9 Prozent. Aktuell sind in den vier Landkreisen 7994 Menschen arbeitslos gemeldet, das sind 652 mehr als im Juli, jedoch 540 weniger als im August 2017; damals betrug die Quote 3,2 Prozent.


Landkreis Traunstein

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Traunstein beträgt aktuell 2,6 Prozent, das sind 0,3 Prozentpunkte mehr als im Juli. 2506 Menschen sind arbeitslos gemeldet, das sind 250 Menschen mehr als im Juli und 47 weniger als im August des Vorjahres.

Anzeige

»Der Ausbildungsmarkt im Landkreis Traunstein zeigt noch 372 unbesetzte Ausbildungsstellen und 105 sogenannte unversorgte Bewerber«, erläutert Agentur-Chefin Jutta Müller, »die Chancen sind rein rechnerisch sehr gut. Wir appellieren an alle jungen Leute, die noch keine Ausbildungsstelle haben, die nächsten Wochen intensiv für Bewerbungen und Schnuppertage zu nutzen.« Ebenso appelliere man auch an die Arbeitgeber, »sich auch ältere Bewerber oder auf den ersten Blick weniger geeignete Kandidaten anzuschauen und ihnen eine Entwicklungsmöglichkeit zu geben«.

Im Laufe des Augusts meldeten sich im Landkreis Traunstein 927 Personen neu arbeitslos, 205 mehr als im Juli und 20 mehr als im August 2017. Den Neumeldungen stehen 675 Abmeldungen gegenüber (Juli: 710, August 2017: 740).

Zum Monatsende sind im Landkreis Traunstein noch 1232 Stellen gemeldet, zwei weniger als im Juli und 50 mehr als vor einem Jahr. Die drei chancenreichsten Berufsbereiche sind Produktion und Fertigung mit 373 Angeboten, Gesundheitsberufe mit aktuell 249 freien Stellen und kaufmännische Dienstleistungen, Handel und Tourismus mit 238 Stellen.

Berchtesgadener Land

Im Berchtesgadener Land stieg die Arbeitslosenquote von 3,0 Prozent im Juli auf jetzt 3,2 Prozent. 1 638 Menschen sind derzeit arbeitslos gemeldet, das sind 96 mehr als im Juli und 68 weniger als im August 2017.

Aktuell sind noch 254 Ausbildungsstellen unbesetzt, dem stehen 38 unversorgte Bewerber gegenüber. Dazu Agentur-Chefin Müller: »Die Berufswahl ist der erste Einstieg. Eine Ausbildung legt den Grundstein für den eigenen Berufsweg, der zwar vielfältigen Veränderungen ausgesetzt sein wird, dessen Grundstock an Wissen jedoch unverzichtbar ist.«

Im August gab es im Berchtesgadener Land 424 Abmeldungen aus Arbeitslosigkeit, das sind 11 weniger als im Juli und 27 weniger als im August des Vorjahrs. Den Abmeldungen stehen 511 Neumeldungen gegenüber, das sind 25 mehr als im Vormonat und 26 mehr als im August des letzten Jahres.

Aktuell sind für das Berchtesgadener Land 940 offene Stellen gemeldet. Das sind 125 weniger als im Vorjahr und 20 mehr als im Juli. Im aktuellen Stellenangebot liegen die Schwerpunkte mit 252 Angeboten bei kaufmännischen Dienstleistungen, Handel und Tourismus, 233 bei Produktion und Fertigung und 132 Angeboten aus den Berufsbereichen Gesundheit und Soziales. fb