weather-image

Lebhafte »Halloween«-Nacht

1.0
1.0

Traunreut – Alle Hände voll zu tun hatte die Polizeistation Traunreut in der »Halloween«-Nacht. Übermäßiger Alkoholkonsum stand dabei an erster Stelle.


So entdeckten die Beamten mehrere Verstöße gegen die kommunale Satzung, wonach der öffentliche Genuss alkoholischer Getränke im Stadtgebiet verboten ist. Besorgniserregend dabei sei vor allem, dass auch viele Minderjährige mit Alkohol auffielen, so die Polizei. Am Bahnhof wurde beispielsweise eine Gruppe von sechs Jugendlichen mit Alkoholika angetroffen, von denen eine der drei 14-Jährigen so stark unter Alkoholeinfluss stand, dass sie sich übergeben musste. Daraufhin wurden die Eltern verständigt, um ihre Tochter abzuholen. Der einzige nüchterne Bursche aus dieser Gruppe hatte ein rohes Ei bei sich.

Anzeige

Zwei Freunde im Alter von 12 und 13 Jahren, die kurz davor an der Mittelschule angetroffen wurden, hatten eine Sprühdose, Toilettenpapier und Knaller bei sich. Um zu befürchtende Störungen hierdurch zu unterbinden, wurden diese Gegenstände sichergestellt. Zudem fiel noch ein weiterer Unbekannter auf, der an ein Anwesen urinierte und Eier ans Fenster warf. Da sich seine Spuren problemlos wegwischen ließen, blieb der Schaden gering.

Schließlich wurden gegen 3 Uhr noch zwei Verkehrssünderinnen unter Alkoholeinfluss überführt. Die festgestellten Werte bei den beiden Frauen im Alter von 25 und 44 Jahren waren einmal knapp 0,8 Promille und einmal über ein Promille. Beide erwartet nun ein Bußgeldbescheid und ein Fahrverbot. fb