weather-image

Langjährige Mitglieder in Traunwalchen geehrt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Ehrungen gab es beim Vereinshoagart des GTEV »D' Traunviertler« Traunwalchen: Zweiter Vorsitzender Roland Huber (von links), die Geehrten Irma Baierl, Johanna Janotta, Erika Kasseckert, Gebhard Schuhböck, Josef Pöschl und Vorstand Herbert Strohmayer.

Traunreut. Beim traditionellen Vereinshoagart des GTEV »D’ Traunviertler« Traunwalchen standen neben einem unterhaltsamen Musik- und Darbietungsprogramm die Ehrungen für langjährige Mitglieder im Mittelpunkt.


Mit einem Gedicht zum bayrischen »Grüß Gott« begrüßte nach der Eröffnung durch Vorstand Herbert Strohmayer auch Andreas Thaler sen. die zahlreichen Gäste. Aufg’spuit wurde auch gleich von der Hoiz-Knopf-Blech, bestehend aus Lukas und Markus Baumgartner, Markus und Florian Lieb sowie Sebastian Kiefersbeck. Gleich drauf zeigte Pauline Sittmann mit einem Harfen-Solo mutig ihr Können. Die Trachtenkinder führten in gewohnt guter Manier das »Bauernmadl« vor und der junge Akkordeonspieler Matthias Lahr ließ »Kommt ein Vogel geflogen« auf seinem Instrument hören.

Anzeige

Andreas Thaler sen. berichtete in einer humoristischen Geschichte von den Vorteilen aber auch den Gefahren, die ein Paket aus Amerika zu Ostern 1946 beinhalten konnte. Weiter gestaltete der Traunwoina Dreigsang mit Irmi Irgmeier, Andreas Thaler jun. und Florian Walter mit volkstümlichen Liedern den Nachmittag.

Ein Höhepunkt beim Vereinshoagart war die Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder. Für 25 Jahre teils aktive Mitgliedschaft wurde Johanna Janotta ausgezeichnet. Für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft im Traunwalchner Trachtenverein durfte Vorstand Herbert Strohmayer die »gute Seele« – vor allem was die Verpflegung von Vereinsmitgliedern und -gästen anbelangt – Irma Baierl mit der silbernen Ehrennadel auszeichnen. Ein herzliches Vergelt’s Gott und eine Urkunde gab es für 40 Jahre Mitgliedschaft für Erika Kasseckert, Gebhard Schuhböck sowie Anna und Josef Pöschl.

Ein weiterer Höhepunkt war die Premiere der erst vor kurzem neu hinzugekommenen Kinder mit ihrem allerersten Auftritt. Sie führten den Tanz »mit’n Kopf z’samm und an Osch z’samm« fehlerfrei vor. Vielleicht auch eine Premiere, und auf jeden Fall gelungen, war das Harfen-Solo von Karolina Lahr. Die Jugend-Buam plattlten schneidig den »Tiroler« auf und die Buam aus der Kindergruppe zeigten gekonnt den »Heisei«. Immer wieder ließen auch die Musikanten von Hoiz-Knopf-Blech und die eigene Vereins-Musi, dieses Mal bestehend aus Christoph Irgmeier, Musikwart Andreas Thaler jun. und Thomas Huber, ihre volkstümlichen Weisen und Tanzl hören. Teils gesellte sich auch Maxi Helminger mit seinen Holzlöffeln dazu.

Als Anerkennung für die vielen, für die Trachtensache investierten, Stunden in ihrer Kinder- und Jugendzeit bekamen Regina Huber, Florian Lieb und Sebastian Kiefersbeck zum Abschluss ihrer vorläufigen Mitgliedschaft eine Urkunde überreicht. Sie beginnen nun ihren trachtlerischen Werdegang als »richtige« Mitglieder und in der Aktiven Gruppe. Die Aufnahme als »volles« Vereinsmitglied ist laut Satzung erst nach dem 16. Geburtstag möglich, welchen alle drei bereits erreicht haben.

Abschließend zeigte die Jugendgruppe noch den schönen Sterntanz, bevor zu allgemeiner Unterhaltung mit gelegentlicher musikalischer Einlage übergegangen wurde.