weather-image

Lange Schlangen vor dem Eingang

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Wie jedes Jahr gab es beim Skibasar in Traunstein auch heuer wieder ein reichhaltiges Angebot für die Schnäppchenjäger. (Foto: Wittenzellner)

Traunstein – Schon lange vor dem offiziellen Beginn am Sonntagmorgen um 8 Uhr warteten auch gestern wieder viele Käufer geduldig auf den Beginn des Traunsteiner Skibasars in der Turnhalle in der Au. Der Gebrauchtwarenmarkt war von den beiden Vereinen SC Traunstein und DJK Kammer organisiert worden und lockte wieder viele Schnäppchenjäger an.


Es wurde eine große Auswahl aus der Breite der Wintersportarten angeboten. Die Verantwortlichen der Sportvereine zeigten sich zufrieden, wenngleich das Angebot leicht unter dem der vergangenen Jahre lag, was wohl an ähnlichen Verkaufsveranstaltungen liegt, wovon es inzwischen mehrere im Landkreis gibt. Trotzdem war man bei den beiden Clubs zufrieden: »Das ist Jammern auf hohem Niveau«, betonte Stefan Zahnbrecher, langjähriger Mitverantwortlicher des Skibasars.

Anzeige

Die vielen Mitglieder und ehrenamtlichen Helfer der beiden Sportvereine sorgten wieder für eine reibungslose Organisation und standen bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite. Die übrig gebliebene Ware wurde dann am Sonntagnachmittag von den Eigentümern abgeholt. Für erfolgreiche Verkäufer gab es den Verkaufserlös, von dem fünf Prozent für die Jugendarbeit der beiden Ski- und Sportvereine abgezogen wurden.

Der überwiegende Teil der kommissionierten Ware fand jedoch frohe Abnehmer, was auch die Verkäufer und die davon finanziell profitierenden beiden Sportvereine freut. Zum perfekten Vergnügen für die Käufer fehlt damit nur noch eines: der Schnee. awi

Wetter