weather-image
14°

Lange Nacht fiel ins Wasser

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Die »Schorsch Berger Band« spielte in der Werkstattgarage und sorgte trotz Regen für Stimmung. (Foto: T. Eder)

Grassau – Die »Lange Nacht« fiel buchstäblich ins Wasser. Alle Programmpunkte im Freien wurden gestrichen und nur wenige hielten ihre Verkaufsstände offen.


Seit vielen Jahren wird die »Lange Nacht« vom Verein »Aktives Grassau« organisiert und hatte sich zu einem Straßenfest mit musikalischen Höhepunkten etabliert. Umso mehr freuten sich die Geschäftsleute und auch die Anbieter von kulinarischen Genüssen auf eine warme Nacht mit vielen Gästen. Auch war alles bestens vorbereitet, die Biergartenbereiche waren aufgebaut, das Grillfleisch und die Getränke besorgt und die Musikgruppen standen ebenfalls in den Startlöchern. Auch der Trachtenverein mit seiner Kindergruppe freute sich auf die Darbietung vor der Tourist-Info.

Anzeige

Doch knapp eine Stunde vor Beginn der »Langen Nacht« verschwand die Sonne und schwarze Regenwolken zogen über Grassau. Statt sich auf Gäste zu freuen wurde schnell wieder abgebaut. Der Theaterverein mit seinem Kaiserschmarrn-Stand wartete eisern auf hungrige Besucher. Die riesen Schüssel mit Essigknödel stand appetitlich parat, doch kaum jemand wollte im Nassen speisen. Man konnte sich vorstellen, wie viel Zeit die Vorbereitung in Anspruch genommen hatte. Auch die Musikgruppen spielten nicht auf. Lediglich die Swing Combo verzog sich in den Gasthof zur Post und spielte dort.

Einfallsreich zeigte sich die Kfz-Werkstatt im Zentrum, die die Garage leer räumte und dort der »Schorsch Berger Band« einen Platz bereitstellte. Die begeisterten Zuhörer flüchteten unter die Sonnenschirme und auch an der etwas geschützten Bar trafen sich die Gäste. Der sonst stark frequentierte Tanzboden vor dem Eisenwarengeschäft blieb verwaist. Nach zwei Stunden und nach dem sich keine Wetterbesserung einstellte, wurde auch die Straßensperrung wieder aufgehoben.

Während die Straßen eher leer blieben, herrschte aber in den offenen Geschäften reger Betrieb. Dort zumindest war die Stimmung gut und so konnten sich die Besucher in aller Ruhe auch das Warenangebot in Grassau ansehen. tb