weather-image

Landesgartenschau 2022?

0.0
0.0

Traunstein. Möglicherweise wird sich die Stadt Traunstein um die Ausrichtung der Landesgartenschau 2022 bewerben. Der Finanzausschuss beauftragte die Stadtmarketing GmbH, Grundlagen zu ermitteln. Geschäftsführer Jürgen Pieperhoff soll unter anderem den Flächenbedarf ermitteln und Informationen sammeln, welche Konzepte andere Ausrichter der Landesgartenschau verfolgt und verwirklich haben.


Gleichzeitig soll das Stadtbauamt mögliche Flächen für ein Ausstellungsgelände ausfindig machen, erklärte Oberbürgermeister Manfred Kösterke in einem Gespräch mit dem Traunsteiner Tagblatt.

Anzeige

Die Idee, in Traunstein eine Landesgartenschau abzuhalten, ist von der Traunsteiner Werbegemeinschaft ausgegangen. In der letzten Jahreshauptversammlung war das Konzept vorgestellt worden, das in Rosenheim verwirklicht worden ist. Anschließend hatte die UW-Fraktion beantragt, die Rahmenbedingungen für eine solche Großveranstaltung zu prüfen.

Schon vor mehr als einem Jahrzehnt war in Traunstein die Idee aufgekommen, sich um die Ausrichtung einer Landesgartenschau zu bewerben. Der damalige Oberbürgermeister Fritz Stahl wollte den Bereich dies- und jenseits der Traun als Ausstellungsgelände gestalten lassen. Letztlich habe man sich aus finanziellen Gründen nicht an das Vorhaben herangewagt, berichtete er in einem Gespräch mit unserer Zeitung. -K.O.-