weather-image
23°

Kulturausschuss segnet Zuschüsse ab

0.0
0.0

Traunstein. Der Ausschuss für Kultur, Heimatpflege und Bildungswesen des Traunsteiner Kreistags hat bei seiner jüngsten Sitzung eine Reihe von Zuschüssen abgesegnet – insgesamt 14 100 Euro. Die finanziellen Förderungen betreffen Maßnahmen an denkmalgeschützten Gebäuden, Museen und die Sanierung der Kreuzwegstationen des Kreuzweges Sparz.


So erhält die Gemeinde Grabenstätt für die Reparaturarbeiten an der Fassade und der Erneuerung der Fensterläden am »Schloss Grabenstätt« (Rathaus) einen Zuschuss von 3300 Euro. Die veranschlagten Gesamtkosten für die Maßnahmen belaufen sich auf über 162 000 Euro. Die Gemeinde, die 108 000 Euro an Eigenmitteln aufbringen wird, erwartet auch vom Bezirk Oberbayern und von der Bayerischen Landesstiftung Zuschüsse von etwa 50 000 Euro.

Anzeige

Mit 3000 Euro unterstützt wird der Lions-Club Traunstein, der für 30 000 Euro die Kreuzwegstationen am Kreuzweg nach Sparz restaurieren lässt. Nach Angaben des Landratsamtes, bemüht sich der Lions-Club auch um Zuschüsse vom Staat und vom Bezirk. Von der Stadt Traunstein wurden für die Restaurierung bereits 3000 Euro bewilligt. Der Lions-Club selbst will Eigenmittel von 7500 Euro einbringen.

3500 Euro fürs Schindeldach der Glockenschmiede

Für das neue Lärchenschindeldach der Glockenschmiede Ruhpolding, das knapp 47 000 Euro kostet, erhält der Förderverein Glockenschmiede Ruhpolding einen Zuschuss in Höhe von 3500 Euro. Die Dachsanierung wird auch von der Gemeinde Ruhpolding (7000 Euro), vom Bezirk Oberbayern (9000 Euro), von der Hochwasserhilfe (6500 Euro) und vom Freistaat Bayern (15 000 Euro) unterstützt. Fördermittel in Höhe von 3500 Euro wurden auch bei der Bayerischen Landesstiftung beantragt. Der Förderverein beteiligt sich mit rund 6500 Euro.

Der Museumsverein Torfbahnhof Rottau erhält für ein sogenanntes verformungsgerechtes, analytisches Aufmaß und statische Analyse des Torfbahnhofs einen Zuschuss von 4300 Euro. In der gleichen Höhe beteiligen sich auch die Gemeinden Grassau, Übersee und Bernau. Weitere Zuschüsse erhofft sich der Verein, der 4300 Euro beisteuert, vom Bezirk, vom Freistaat und von der Landesstiftung. Die Maßnahmen in dem Torfmuseum nördlich von Rottau, kosten insgesamt 43 000 Euro. ga