weather-image
12°

»Kulinarischer Advent«: Leser verraten ihre Schmankerl

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Das weihnachtliche Lieblingsrezept von Franz Tanner vom Landhaus Tanner in Waging ist nicht nur ein Gaumen-, sondern auch ein Augenschmaus: Geschmorte Backerl und rosa Filet vom Rupertirind mit Urgemüse und Spinatpüree.
Bildtext einblenden
Franz Tanner hat es mit seinem Landhaus auch in den renommierten Guide Michelin geschafft.

Traunstein – Weihnachtsbäcker und Adventsköche aufgepasst: Das Traunsteiner Tagblatt möchte euch für seine Serie »Kulinarischer Advent« ins Ofenrohr schauen! Wir wollen wissen, was in der Vorweihnachtszeit auf die Bleche, in die Töpfe und Pfannen unserer Leser kommt. Wer uns sein Lieblingsrezept schickt, der kann mit ein wenig Glück ein Drei-Gänge-Menü im Landhaus Tanner in Waging gewinnen. Küchenchef Franz Tanner stellt heute als kleine Anregung eines seiner liebsten Adventsrezepte vor.


Spätestens seit der Zeitumstellung ist auch die stade Zeit wieder zum Greifen nah. Nur noch drei Wochen sind es bis zum Adventsbeginn. In so manchen Haushalten nimmt die Weihnachtsbäckerei bereits den Betrieb auf. An langen Winterabenden macht aber nicht nur das Backen Spaß, sondern es ist auch die ideale Zeit, um besondere Kochrezepte auszuprobieren und die Familie mit ausgefallenen Gaumenfreuden zu verwöhnen.

Anzeige

Von Plätzchen bis zu Fischgerichten

Das Traunsteiner Tagblatt sucht für seine diesjährige Adventsserie die besten Rezepte seiner Leser aus den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land, die zur staden Zeit passen. Das können Backrezepte für Plätzchen genauso sein wie Anleitungen für die Zubereitung von ausgefallenen Fisch- oder Bratengerichten sowie von Süßspeisen. Besonders interessant wären freilich alte, bereits in Vergessenheit geratene regionale Rezepte. Die besten Rezepte werden in einer Serie unter dem Titel »Kulinarischer Advent« täglich von Samstag, 28. November, bis zum Heiligen Abend in der Zeitung veröffentlicht.

Mit Unterstützung der Familie Tanner verlost das Traunsteiner Tagblatt ein Drei-Gänge-Menü für zwei Personen im Landhaus Tanner in Waging. Küchenchef Franz Tanner hat für unseren heutigen Aufruf ein erstes Rezept beigesteuert: Geschmorte Backerl und rosa Filet vom Rupertirind mit Urgemüse und Spinatpüree (siehe Kasten). Warum er gerade dieses Rezept ausgesucht hat? »Weil mich die Kombination aus Geschmortem und rosa Gebratenem reizt. Es ist aufwendiger und dadurch sehr festlich, dennoch gut vorzubereiten«, erklärt Franz Tanner, dessen Restaurant bereits mehrfach von den Inspektoren des renommierten Guide Michelin empfohlen worden ist. Darüber hinaus findet er, dass das Gericht dem Tier gegenüber »die volle Wertschätzung« gibt, da nicht nur das Edelteil, also das Filet, sondern auch die etwas einfacheren, kostengünstigeren Backen verarbeitet werden.

In der staden Zeit alle Hände voll zu tun

Der Waginger Küchenchef liebt traditionelle, alpenländische Gerichte im modernen Gewand. Die Produkte, die er in seiner Küche verarbeitet, kauft er größtenteils bei regionalen und Bio-Direktvermarktern ein. Gerade in der staden Zeit hat er alle Hände voll zu tun. Umso mehr genießt Franz Tanner im Advent und an Weihnachten die wertvollen Stunden mit seiner Familie. »Ich freue mich schon auf die leuchtenden Augen unseres Sohnes am Heiligen Abend«, sagt er.

Wer es Franz Tanner gleichtun will und ebenfalls ein Lieblingsrezept für die Serie »Kulinarischer Advent« zur Verfügung stellt, der schickt es möglichst sofort per E-Mail an das Traunsteiner Tagblatt unter lokales@ traunsteiner-tagblatt. de oder per Post an die Lokalredaktion, Marienstraße 12, 83278 Traunstein. Wichtig sind neben den Angaben zum Koch (Name, Wohnort, Telefonnummer) eine exakte Zutatenliste und eine detaillierte Zubereitungsbeschreibung. san/uk